Durchschnittspreise 03.07.2015, 13:30 Uhr

Google testet Preisvergleiche in Product Listing Ads

Google testet in seinen Product Listing Ads Preisvergleiche - schon seit einigen Monaten . Dabei zeigt die Produktsuche die Ersparnis des Produkts gegenüber dem Durchschnittspreis in Prozent an.
Google testet Preisvergleiche in seinen Produktanzeigen
(Quelle: Shutterstock.com/Chukcha)
Mit einem neuen Feature könnten Product Listing Ads (PLA) - ehemals Google Shopping - noch interessanter werden: Das Unternehmen testet bereits seit einigen Monaten ein Preisvergleichs-Feature in seinen Anzeigen. Dabei werden in der Ad die Einsparungen als Prozentzahl eingeblendet. Verglichen wird dabei das in der Anzeige beworbene Produkt eines bestimmten Anbieters in Relation zum Durchschnittspreis des Artikels im Netz.
Der stille Test wurde jetzt vom Blog Channeladvisor bemerkt, soll aber bereits seit mehreren Monaten laufen. Wie genau Google die Vergleichspreise für die Produkte ermittelt, ist bisher noch nicht bekannt. Das Unternehmen äußerte sich zu der Berichterstattung über den Preisvergleichstest ebenfalls noch nicht.
Das neue Feature erinnert an einen Test im Mai 2015, bei dem Google in Produktanzeigen heruntergesetzte Preise für Produkte mit einem speziellen Hinweis hervorgehoben hatte.

Nur noch sieben der ersten 20 Google-Mitarbeiter sind immer noch beim Unternehmen. Wer waren die ersten und was machen sie heute? INTERNET WORLD Business stellt einige davon vor.

Mit Produktanzeigen experimentiert übrigens auch Facebook. Auch dort werden die Preise der Artikel in der Anzeige eingeblendet.




Das könnte Sie auch interessieren