OVK Online-Report 2014/1
27.03.2014, 10:00 Uhr

Über eine Milliarde Euro für Display-Werbung

Die OVK-Werbestatistik beschränkt sich erstmals auf den Bereich Display - und den tatsächlich erzielten Umsatz: Dieser stieg im vergangenen Jahr um neun Prozent auf 1,3 Milliarden Euro.
(Quelle: Fotolia.de/Scanrail)
Ein "ausgezeichnetes Ergebnis für die Gattung Digital" versprach Paul Mudter, Vorsitzender des Online-Vermarkterkreises im BVDW (OVK), bei der Präsentation des Online-Reports 2014/1 in Frankfurt/Main. Zunächst standen allerdings erst einmal zwei Neuerungen in der Werbestatistik des Online-Vermarkterkreises im Fokus:
  • Die ausgewiesen Umsätze mit Internetwerbung basieren nun nicht mehr auf den Brutto-Investitionen, sondern erstmals auf Netto-Zahlen.
  • Neu ist auch, dass der Fokus des OVK - zumindest aktuell - allein auf der Ausweisung der Display-Werbung liegt.
Das heißt im Umkehrschluss: Zahlen für den Internet-Gesamtmarkt, also inklusive Suchmaschinenvermarktung und Affiliate-Netzwerke, gibt es nicht. Die Ausweisung der digitalen Display-Werbung erfolgt zudem für Online und Mobile gemeinsam. Diese Änderungen begründet der OVK damit, dass sich die Abbildung der Online-Brutto-Werbeumsätze immer mehr von der tatsächlichen Marktenwicklung abkoppelt. Die Zweit- und Dritttvermarktung beispielsweise, zu der auch der boomende Werbehandel in Echtzeit zählt, wird den Vermarktern zufolge nicht adäquat darin abgebildet.
Auch wenn die erste OVK-Werbestatistik des Jahres in neuem Gewand erscheint - an der steigenden Investitionsbereitschaft der Werbungtreibenden ins Internet hat sich nichts geändert: Die Umsätze mit Display-Werbung (Online und Mobile) im vergangenen Jahr wuchsen in Deutschland um 9,3 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro (netto) an. Mit steigenden Spendings in grafische Werbung im Netz, wozu Banner- oder auch Bewegtbild-Formate zählen, soll es auch 2014 weitergehen: Der OVK prognostiziert einen Anstieg der Investitionen von 8,4 Prozent auf einen Display-Gesamtumsatz von 1,4 Milliarden Euro.
Das könnte Sie auch interessieren