Google-Konkurrent
07.09.2015, 14:45 Uhr

Suchmaschine Hulbee expandiert in 30 weitere Länder

"Im Internet suchen ohne Verfolgung durch Google" - das verspricht Hulbee seinen Nutzern. Die Schweizer Suchmaschine ist jetzt in 30 weiteren Staaten verfügbar.
Die Schweiz steht für besonders strengen Datenschutz
(Quelle: Shutterstock.com/Mikhail Mishchenko)
Die Schweizer Internet-Suchmaschine Hulbee expandiert in 30 weitere Länder und ist damit in rund 60 Staaten verfügbar. Unter den neuen Sprachversionen des Google-Konkurrenten sind zum Beispiel Arabisch, Dänisch, Griechisch, Hebräisch, Japanisch, Norwegisch und Türkisch. Bei der Websuche über Hulbee werden im Gegensatz zu einigen anderen Suchmaschinen keine Nutzerdaten gespeichert oder verwendet. Seiten mit erotischen Inhalten können über den Schweizer Anbieter nicht gefunden werden, damit soll die Suchmaschine besonders auch für Kinder und Jugendliche geeignet sein.
Mit ihren besonders strengen Datenschutzvorgaben ermöglicht die Schweiz nach Angaben des Unternehmens die sichersten Server ohne Zugriff der EU oder der USA. "Der Schutz der Privatsphäre unserer Nutzer hat für uns oberste Priorität", meint Hulbee-Initiator Andreas Wiebe. "Immer mehr Menschen sind es einfach leid, bei der alltäglichen Internetnutzung von Google & Co permanent bespitzelt zu werden."
Wenn man etwas im Internet sucht, dann greift man automatisch zu Google. INTERNET WORLD Business stellt Alternativen vor.
User fragen, Experten antworten: INTERNET WORLD Business startet das neue Format Ask Me Anything (AMA). Das erste Thema: Die komplexe Welt der Suchmaschinenoptimierung (SEO).
Das könnte Sie auch interessieren