Werbung aufs Smartphone 03.03.2014, 10:00 Uhr

Barcoo startet Beacons mit Mymuesli

Viele Unternehmen wollen künftig Beacon-Technologie einsetzen, um Verbrauchern ortsbezogene Werbebotschaften aufs Smartphone zu senden. Barcoo hat nun gemeinsam mit Mymuesli einen Live-Case präsentiert.
(Quelle: Barcoo)
Wenn Nutzer der Verbraucher-App Barcoo am Mymuesli-Laden auf dem Münchner Viktualienmarkt vorbeilaufen, erhalten sie eine Push-Nachricht auf ihr Smartphone: "Komm rüber zum mymuesli Laden und hol Dir unsere exklusiven Müsli-Drinks in drei leckeren Geschmackssorten." Mymuesli nutzt als erster Händler die neuen Barcoo Beacons, um Verbraucher sozusagen im Vorbeigehen auf die neue Produktkategorie Müslidrinks aufmerksam zu machen.
Für die technische Umsetzung wurden im Mymuesli-Laden drei Beacons platziert. Beacons sind kleine Sender. Sie erfassen den Ort des Gerätes und übermitteln an das Smartphone eine Push-Nachricht. Die Übertragung erfolgt über Kurzstrecken-Bluetooth, das sogenannte Bluetooth Low Energy (BLE). Der Dienst funktioniert unabhängig von einer Internetverbindung. Die Reichweite der Sender beträgt 50 Meter, aber "gefühlt etwa fünf Meter", sagt Benjamin Thym, Gründer von Barcoo und Geschäftsführer der Checkitmobile GmbH in Berlin. Checkitmobile ist das Unternehmen, das die Barcoo-Verbraucher-App betreibt.
Barcoo verwendet zusätzlich Geofencing, um den Radius um den Mymuesli-Laden etwas größer zu ziehen. Geofencing bedeutet in diesem Fall, dass Smartphones mit Barcoo-App im größeren Umkreis des Mymuesli-Ladens per GPS lokalisiert werden. Die Push-Nachrichten kommen also auch dann aufs Smartphone, wenn es nicht in direkter Reichweite der Beacons ist.
Barcoo Beacons funktioniert aktuell mit iPhones ab Modellversion 4S. In Kürze wird der Dienst auch für Android-Geräte zur Verfügung stehen. Auf dem Smartphone muss der Ortungsdienst aktiviert sein und der Nutzer muss zugestimmt haben, dass er Push-Nachrichten erhalten will.
Barcoo wendet sich mit dem neuen Beacon-Angebot an Einzelhändler mit Ladengeschäft und an Supermärkte. Ladenbetreiber können ihre Filialen für 50 Euro pro Monat und Filiale "beacon-fähig" machen. Barcoo übernimmt die Installation und die technische und organisatorische Abwicklung. Einzelhandelsunternehmen können Barcoo Beacons auch mit ihrer eigenen App nutzen.




Das könnte Sie auch interessieren