Mobile Commerce
09.01.2015, 11:13 Uhr

Apple meldet App-Store-Rekord

Neues Jahr, neuer Rekord: In der ersten Januarwoche haben Apple-Kunden fast eine Milliarde US-Dollar für Anwendungen und In-App-Käufe ausgegeben.
(Quelle: Shutterstock.com/Bloomua)
Apple hat heute bekannt gegeben, dass in der ersten Januarwoche ein neuer Rekord an Transaktionen im App Store aufgestellt wurde. Kunden aus der ganzen Welt haben knapp eine halbe Milliarde US-Dollar für Apps und In-App-Käufe ausgegeben. Der Neujahrstag 2015 markierte den bisher erfolgreichsten Tag in der Geschichte des App Stores.
Im vergangenen Jahr waren die Transaktionen um 50 Prozent gestiegen. Entwickler haben durch den Verkauf von Apple-Anwendungen mehr als zehn Milliarden US-Dollar Umsatz verdient - seit Beginn des Stores bis heute waren es mehr als 25 Milliarden US-Dollar. Der US-Konzern behält pro verkaufter App 30 Prozent des Umsatzes als Provision ein.
Das Logo ist wohl eines der bekanntesten weltweit, die Marke längst in der breiten Masse angekommen: Apple hat nicht nur den Smartphone-Markt revolutioniert, sondern ist in vielen Bereich aktiv.
Apple hebt unterdessen die Preise bei seinem digitalen Multimedia-Shop iTunes in den EU-Ländern, Norwegen und Kanada an und senkt sie in Island. Das berichtet Appleinsider. Der Grund seien geänderte Wechselkurse und Mehrwertsteuersätze.
Das könnte Sie auch interessieren