Facebook
Die User können Fotoalben anlegen und Notizen verfassen. Die einzelnen Beiträge der Nutzer, wie Statusmeldungen, Fotos, Notizen, Links, Videos und so weiter, können von anderen kommentiert und bewertet werden. So lässt sich die  Zustimmung oder Anerkennung per Mausklick auf die Option "Gefällt mir" ausdrücken.
Bei all seinen Aktionen hat der Nutzer stets die Möglichkeit anzugeben, wer Zugang zu den jeweiligen Daten und Informationen haben soll. So lassen sich gezielt bestimmte Gruppen, einzelne Nutzer, alle Freunde oder alle Facebook-Nutzer ansprechen. Viele Unternehmen setzen das Netzwerk als Kommunikationskanal ein und betreiben dort eigene Unternehmensseiten.
weitere Themen
Partnership on AI
vor 6 Stunden

KI-Allianz bekommt prominenten Zuwachs


Alexander Gösswein, Criteo
vor 5 Tagen

"Amazon bedroht alles Lokale enorm"


Französische Datenschützer
vor 6 Tagen

Facebook: Strafe wegen Gesetzesverstöße beim Datenschutz


Handel mit Vermarktern und Advertisern
15.05.2017

Die Macht der Online-Händler: Daten als heiße Ware


Algorithmus-Änderung
11.05.2017

Facebook stuft verlinkte Seiten mit zu viel Werbung herab



Eigene Bewegtbildinhalte
08.05.2017

Video-Eigenproduktionen bei Facebook?


Virtuelle Realität
05.05.2017

Facebook schließt VR-Studio von Oculus


LinkedIn, Facebook und Co.
05.05.2017

Wie Social Media die Finanzbranche erobert


Messenger-Dienste
05.05.2017

3 WhatsApp-Alternativen mit mehr Funktionen und besserem Datenschutz


#Whatsappdown
04.05.2017

Ausfall legt WhatsApp für rund zwei Stunden lahm