Digital-Offensive
07.08.2017, 10:00 Uhr

Dr. Oetker testet digitalen Kuchenlieferdienst

Die FMCG-Marke Dr. Oetker launcht in ihrer Heimatstadt Bielefeld eine Online-Lieferplattform für Kuchen und Torten. Es ist das erste Projekt der im Oktober 2016 gegründeten Tochter Oetker Digital.
(Quelle: Dr. Oetker)
"Sie werden sehen wie große Marken sich auf digitale Kanäle stürzen wie niemals zuvor". Das prognostizierte jüngst der Mondelez-E-Commerce-Chef Jeff Jarrett anlässlich der Whole-Foods-Übernahme durch Amazon. Und tatsächlich häufen sich seitdem die Bemühungen der FMCG-Hersteller, in der digitalen Welt neue Möglichkeiten auszuloten. So beteiligte sich in den vergangenen Wochen unter anderem Unilever Ventures an Helpling, Henkel an ZipJet und Coca-Cola übt den Schulterschluss mit Delivery Hero. Die jüngste Offensive stammt von Dr. Oetker: Unter www.kuchenfreude.de eröffnet die Food-Marke einen Kuchenlieferdienst - zunächst nur in der Heimatstadt Bielefeld.
Nach Hause geliefert werden allerdings keine Kuchen und Torten aus den hauseigenen Backmischungen, sondern die Produkte der ebenfalls in Bielefeld ansässigen Konditorei Knigge. Denn Oetkers im Oktober 2016 gegründete Digitaltochter will nicht mit dem Verkauf von Produkten verdienen, sondern mit der Vermittlung zwischen Kunde und Produzent. Also überlässt Oetker Digital es der Konditorei Knigge, die Backwerke on demand zuzubereiten, sie auf Wunsch zu personalisieren und einen Tag später zuzustellen. In Postleitzahlen außerhalb Bielefeld werden die Produkte innerhalb von zwei bis drei Werktagen per Paket zugestellt.
Knigge-Chef Dominik Heuer ist zufrieden mit der Response. Seit dem Launch wurden "zahlreiche" Kuchen über das Portal bestellt, zitiert ihn die Tageszeitung "Neue Westfälische". Die gefragtesten Produkte sind Marmorkuchen, Sachertorte und Käsekuchen. Findet das Projekt weiter Anklang, will Oetker Digital auch in anderen Regionen lokale Konditoreien für die Plattform gewinnen. Ziel sei es, die "bundesweit führende Online-Plattform zum Bestellen von Kuchen und Torten" zu werden.
Getrommelt für das neue Angebot wird über soziale Medien, digitale Kanäle und durch Flyer.




Das könnte Sie auch interessieren