Neues Liefernetzwerk
13.05.2014, 11:40 Uhr

Allyouneed beschleunigt die Lieferung

Bis 24 Uhr bestellt, am folgenden Abend geliefert: Der Online-Supermarkt Allyouneed setzt auf ein Kuriernetzwerk aus DHL-Fahrzeugen, um die deutschen Ballungszentren mit frischen Lebensmitteln zu versorgen.
Abendzustellung von Allyouneed in den Ballungszentren
(Quelle: Allyouneed)
Allyouneed.com, der Supermarkt von DHL, hat kräftig an der Logistik geschraubt: Der Paketdienstleister stellt dem Unternehmen ein Kuriernetzwerk zur Verfügung, mit dem die 20.000 im Sortiment verfügbaren Produkte zum Kunden optimal gekühlt geliefert werden können. Bestellungen bis 24 Uhr werden am folgenden Abend, von montags bis samstags, wahlweise zwischen 18 und 20 Uhr oder zwischen 20 und 22 Uhr zugestellt - ohne Aufpreis zur normalen Allyouneed-Auslieferung. Geliefert wird ohne Verpackungsmaterial in kompostierbaren Tüten. Bisher mussten Kunden bis 12 Uhr bestellen, um eine Lieferung am Folgetag zu garantieren; die kühlgerecht verpackten Lebensmittel wurden dann per DHL-Paketbote zugestellt.
Der neue Service wird zunächst in Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München, dem Ruhrgebiet und Stuttgart angeboten, weitere Ballungszentren, aber auch weniger dicht besiedelte Regionen sollen folgen.

Auslieferung ab Zentrallager

"Für uns war die Liefermenge in die einzelnen Regionen der entscheidende Faktor, um ein eigenes Kuriernetzwerk aufzubauen", erklärt Unternehmenssprecher Max Thinius gegenüber INTERNET WORLD Business. "Die Nachfrage hat jetzt ein Volumen erreicht, bei dem sich dieser Service für den Kunden für uns rechnet. Und natürlich hoffen wir, mit der verpackungsfreien Abendlieferung noch mehr Kunden von unserem Service zu überzeugen."
Alle Lieferungen werden wie bisher im Allyouneed-Zentrallager Staufenberg komissioniert. Mehrere Lagerstandorte kommen aktuell für den Online-Supermarkt nicht in Frage, Thinius wollte den Aufbau einer dezentralen Logistik für die Zukunft aber auf Nachfrage auch nicht komplett ausschließen.
Allyouneed, das Ende 2013 nach eigenen Angaben 100.000 registrierte Kunden verzeichnete, geht mit der eigenen Kurierflotte samt Abendzustellung zu einem günstigen Zeitpunkt ins Rennen um den Online-Lebensmittelmarkt: Für September hat Amazon Fresh den Deutschlandstart angesagt - bis dahin hat Allyouneed noch einige Monate Zeit, um sich weiter zu etablieren.
Das könnte Sie auch interessieren