Bezahlen mit Snapcash 18.11.2014, 08:30 Uhr

Geld verschicken über Snapchat

Über Geld redet man nicht? Bei Snapchat schon, denn der Mini-Chat bringt eine Payment-Lösung heraus, bei der die Nutzer innerhalb der App Beträge an andere Nutzer überweisen können.
Tanz den Dollar - im zugehörigen Video
(Quelle: snapchat.com)
Dollarzeichen und Betrag eingeben, anschließend auf "Senden" tippen - so einfach soll das Transferieren von Geld in Zukunft über Snapchat gehen. Die Plauder-App hat sich dazu mit dem Payment-Anbieter Square zusammengetan. Was ganz neu bei dem Konzept von Snapcash ist: Entscheidend ist nicht, ob die Transaktionspartner über Konten beim Payment-Partner verfügen, sondern dass beide bei Snapchat sind.
Statt eine Dritt-App zu nutzen, können die Snapchat-Mitglieder also auf eine nahtlos in die App eingebundene Bezahllösung zugreifen. Geld kann an alle geschickt werden, die einen Snapchat-Zugang haben und ihre Kontodetails dort hinterlegt haben. Zunächst startet Snapcash in den USA für Nutzer, die über eine Debitkarte verfügen und über 18 Jahre alt sind, so Snapchat in einem Blogbeitrag.
Wie begeistert das Unternehmen von seinem neuen Produkt ist, beweist das eigens dafür gedrehte Tanzvideo:
Mit Snapcash bietet Snapchat die erste Integration von Payment und sozialem Medium. Angesichts von 100 Millionen Nutzern könnte das für die beteiligten Unternehmen lukrativ werden. Doch die Konkurrenz lauert bereits in den Startlöchern: Netzwerk-Gigant Facebook soll kurz vor dem Launch einer eigenen Bezahllösung stehen. Die Zulassung dazu hatte Facebook bereits im April 2014 beantragt.



Das könnte Sie auch interessieren