Quartalszahlen Q1/2015 23.04.2015, 10:00 Uhr

eBay übertrifft Markterwartungen

Im Endspurt noch einmal zugelegt: eBay ist gut in das Jahr 2015 gestartet. Sowohl Umsatz als auch Gewinn stiegen an. Von Paypal will sich das Unternehmen im dritten Quartal trennen.

(Quelle: ebay.com)
eBays vorgelegter Finanzbericht für das erste Quartal 2015 zeigt erfreuliche Zahlen: Zwischen Januar und März konnte der Internet-Marktplatz einen Gesamtumsatz von 4,5 Milliarden US-Dollar verzeichnen. Damit steigerte er sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 4,3 Milliarden US-Dollar um vier Prozent.
Auch beim Gewinn kann sich eBay freuen: Mit 626 Millionen US-Dollar stand das Unternehmen im jetzt abgeschlossenen Quartal im Plus. Im Vorjahr waren es noch über zwei Milliarden US-Dollar Verlust gewesen.
Vor allem die Payment-Tochter Paypal bescherte eBay die guten Zahlen. Paypal erwirtschaftete im ersten Quartal mit 2,108 Milliarden US-Dollar mehr Umsatz als das Marktplatz-Kerngeschäft von eBay (2,069 Milliarden US-Dollar) und hat beim Payment-Umsatz im Vergleich zum Quartal des Vorjahres um 14 Prozent zugelegt.
Für das bereits angelaufene zweite Quartal erwartet eBay Umsätze in Höhe von 4,4 bis 4,5 Milliarden US-Dollar und richtet sich auf Kosten für die anvisierte Trennung von Paypal ein. Diese soll im dritten Quartal 2015 über die Bühne gehen und zwischen 350 und 400 Millionen US-Dollar kosten.
Die Aufspaltung von eBay und Paypal hatte der Großinvestor Carl Icahn gefordert. Schon vor einem halben Jahr war durchgedrungen, dass eBay die Trennung der Unternehmen im Jahr 2015 durchführen will.

Das könnte Sie auch interessieren