Zweites Quartal 2015
17.07.2015, 13:30 Uhr

eBay steigert Umsatz und trennt sich von Paypal

eBay hat seine letzten Quartalszahlen vor der Abspaltung des Umsatzbringers Paypal bekanntgegeben. Der Umsatz stieg um sieben Prozent auf 4,4 Milliarden Euro, der Gewinn ging zurück.
(Quelle: eBay)
Ein letztes Mal konnte eBay von seinem Umsatzbringer, der Bezahltochter Paypal, profitieren: Im zweiten Quartal 2015 steigerte das Unternehmen seinen Umsatz um sieben Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum, auf insgesamt 4,4 Milliarden Euro. Der Gewinn ging hingegen zurück auf 83 Millionen US-Dollar, was einem Minus von 88 Prozent entspricht. 
Mit seinem Marktplatzgeschäft setzte eBay im zweiten Quartal 2,1 Milliarden US-Dollar um, ein Rückgang von drei Prozent im Jahresvergleich. Die Zahl der aktiven Käufer stieg um sechs Prozent, auf 157 Millionen.
Mit seinen Zugpferd Paypal konnte eBay im zweiten Quartal 2,3 Milliarden US-Dollar umsetzen, ein Wachstum von 16 Prozent im Jahresvergleich. Auf die Einnahmen seiner Bezahltochter wird der Online-Marktplatz künftig verzichten müssen - eBay trennt sich von Paypal, die wertvolle Unternehmenseinheit wird damit ein unabhängiges, börsengehandeltes Unternehmen. Aktionäre erhalten für jeden eBay-Anteilsschein einen des Bezahlservices.

Als "PayPal-Mafia" werden Gründer und Mitarbeiter des Unternehmens bezeichnet, die - untereinander vernetzt - neue Firmen gründeten. INTERNET WORLD Business stellt die wichtigsten "Mafiosi" vor.


Das könnte Sie auch interessieren