Online-Reservierungs-Service 12.01.2016, 10:05 Uhr

Michelin kauft Bookatable

Interessante Akquisition: Die Michelin-Gruppe will ihr Wachstum im sogenannten Travel Assistance Services-Bereich beschleunigen und übernimmt dazu das Reservierungsportal Bookatable.
(Quelle: shutterstock.com/romakoma)
Zuerst Partnerschaft, jetzt Übernahme: Der französische Reifenhersteller Michelin weitet seine Aktivitäten im Bereich Gastronomie aus und kauft den Online-Reservierung-Dienst Bookatable. Die beiden Unternehmen hatten bereits seit März 2013 zusammengearbeitet und das Reservierungssystem in das Michelin-Restaurantangebot integriert.
Mit seinen Restaurantführern bietet Michelin bereits seit Jahrzehnten einen Service für Gastronomen und Kunden. Die Übernahme von Bookatable soll nun die Restaurantbetreiber dabei unterstützen, ihr Geschäft auszuweiten. Darüber hinaus will Michelin mit dem Kauf des Dienstes das Angebot für Nutzer erweitern und neue Länder in das Reservierungssystem aufnehmen.
Nach Firmenangaben vermittelte Bookatable im vergangenen Jahr 34 Millionen Gäste. Das konkurrierende Reservierungsportal OpenTable war im Sommer 2014 von Priceline übernommen worden.



Das könnte Sie auch interessieren