Deutsche Post DHL 16.04.2015, 15:00 Uhr

Aus MeinPaket.de wird Allyouneed

Namensverwirrspiel bei der DHL: Der Marktplatz MeinPaket.de agiert ab sofort unter der Dachmarke Allyouneed, der Online-Supermarkt Allyouneed tritt unter dem Markennamen Allyouneed Fresh auf.
Hochhaus mit Fahnen von DHL
(Quelle: DHL)
DHL Paket, Teil des Konzerns Deutsche Post DHL Group, will seine E-Commerce-Angebote weiter ausbauen: Nach Deutschland sollen die Shopping-Portale MeinPaket.de und Allyouneed.com in weiteren europäischen Märkten an den Start gehen. Dazu vereinheitlicht das Unternehmen nun in einem ersten Schritt die Markenführung der Angebote.
Künftig wird "Allyouneed" zur Dachmarke, unter der DHL Paket die Aktivitäten in allen Ländern bündelt. Das erste Shopping-Portal unter diesem neuen Namen soll bereits im März in Polen starten und speziell auf die Bedürfnisse des polnischen Markts ausgerichtet sein. "Der Markteintritt von Allyouneed in Polen flankiert unsere Strategie, in den stark wachsenden E-Commerce Märkten Europas neue Services und Angebote zu etablieren, um diesen Wachstumsmarkt weiter voranzutreiben", betont Andrej Busch, CEO DHL Paket Deutschland und DHL Parcel Europe. Polen ist Busch zufolge einer der wachstumsstärksten Märkte und damit eine gute Grundlage, um das Marktplatz-Modell in weitere Länder zu expandieren.

Rebranding - auch in China  

Auch der Marktplatz MeinPaket.de agiert künftig - auch in Deutschland - unter der Dachmarke Allyouneed. Laut DHL nutzen 3,5 Millionen Privatkunden in der Bundesrepublik das Angebot aus über 15 Millionen Produktangeboten von mehr als 3.000 Händlern.
Zuletzt tritt nun der bisherige Online Supermarkt Allyouneed.de unter dem neuen Namen Allyouneed Fresh auf. Damit soll bewusst das "umfassende Frischesortiment" des Online-Supermarkts beim Privatkunden positioniert werden: "Der Trend, den Supermarkteinkauf bequem online zu erledigen und sich die Waren in einem eng definierten Zeitfenster an den gewünschten Ort liefern zu lassen, wird sich in Deutschland künftig weiter durchsetzen", meint Busch.
"Allyouneed Fresh" hat 150.000 Stammkunden in Deutschland und mehr als 20.000 Produkten, davon 3.000 aus dem Frische-Sortiment. Zeitgleich zum Rebranding in Deutschland wechselt auch der für den chinesischen Markt etablierte Allyouneed-Shop auf die neue Marke.
(Quelle: DHL)
DHL ist Teil des Konzerns Deutsche Post DHL Group. Die Gruppe erzielte 2014 nach eigenen Angaben einen Umsatz von mehr als 56 Milliarden Euro.
Im vergangenen Jahr haben 15 Millionen Deutsche mindestens einmal Lebensmittel im Web bestellt, so das Ergebnis einer Bitkom-Umfrage. Das sind dreimal mehr als bei der letzten Befragung 2011.

Das könnte Sie auch interessieren