Börsendebut
19.09.2014, 16:00 Uhr

Alibaba-Börsengang bricht alle Rekorde

Das Börsendebut des chinesischen Online-Händlers Alibaba an der New Yorker ist geglückt: Die Aktie startete 36 Prozent über dem Ausgabepreis.
(Quelle: Shuttersock.com/Christopher Penler)
Alibaba hat bei seinem Börsengang am Freitag wie erwartet alle Rekorde gebrochen: Der Eröffnungskurs lag bei 92,70 Dollar, bei einem Ausgabepreis von 68 Dollar pro Aktie. Mit einem Volumen von 25 Milliarden US-Dollar war es der größte Börsengang aller Zeiten. Gründer Jack Ma hatte acht seiner Kunden den Vortritt gelassen, und ließ sie den Handel an der Wall Street einläuten.
Alibaba im Überblick
(Quelle: forrester.com)
Forrester glaubt, dass es - trotz beeindruckender Zahlen - allerdings noch eine Reihe von Jahren dauern wird, bis sich Alibabas Plattform mit der großer US-Internetkonzerne wie Amazon oder eBay messen lassen kann. Alibaba habe allerdings ein sehr beeindruckendes Ökosystem aufgebaut (siehe Grafik).
Andere Experten sehen eine Trendwende: "Alibabas Börsengang könnte das Ende der Dominanz im weltweiten Technologiesektor einläuten", glaubt Professor Qing Wang von der britischen Warwick Business School. "Dessen jährliche Wachstumsrate von mehr als 30 Prozent zeigt, dass die Lücke zwischen den chinesischen Firmen Alibaba and Tencent auf der einen Seite sowie den US-Firmen auf der anderen immer kleiner wird." Die Stärke der chinesischen Unternehmen begründet er mit der großen Konkurrenz in dem asiatischen Land.
Die Kosten für ein werbefreies Internet und die beliebtesten Mobile-Angebote in Deutschland - INTERNET WORLD Business zeigt interessante Zahlen aus den Bereichen Technik, Social Media und E-Commerce.
Das könnte Sie auch interessieren