Marktplatz fürs Handwerk
21.10.2014, 16:00 Uhr

Artimondo startet von Mailand aus in die Welt

Über Artimondo verkaufen lokale Handwerksbetriebe ihre Produkte auch im Internet. Jetzt startet der italienische Online-Marktplatz in Deutschland.
(Quelle: Shutterstock.com/ConstantinosZ)
Seinen Ursprung hat Artimondo in der Handwerksmesse "Artigiano in Fiera", die seit 1996 jährlich in Mailand stattfindet. Inzwischen sind rund 800 lokale Betriebe mit mehr als 20.000 Produkten auf der italienischen E-Commerce-Plattform vertreten. Auf Artimondo.de können nun auch deutsche Konsumenten handgemachte Kleider, Olivenöl mit Trüffeln oder Holztische der über ganz Europa verstreuten Handwerksbetriebe kaufen, die sonst nur auf der Messe oder in den jeweiligen Geschäften selbst erhältlich sind.
"Hinter jedem Produkt steht letztlich nicht nur ein Name, sondern vor allem auch ein Gesicht und eine eigene Geschichte. Unser Anspruch ist es, diese Eigenheiten auch sichtbar zu machen", sagt Stefano Intiglietta, der für den E-Commerce-Marktplatz verantwortlich ist.
Ein weltweit aktives Team soll die Qualität der angebotenen Produkte überprüfen. Die Artikel sind in die Kategorien Kunst und Freizeit, Schmuck, Delikatessen, Mode, Möbel und Einrichtung sowie Kosmetik und Pflege unterteilt. Nutzer können zudem mit verschiedenen Sortierfunktionen etwa nach Herkunft, Preis oder Handwerksbetrieb filtern. Seit Beginn sind auch Anbieter aus anderen europäischen Ländern vertreten, noch liegt der Schwerpunkt allerdings in Italien. Die vollständigen Produktbeschreibungen werden derzeit noch aus dem Italienischen ins Deutsche übersetzt.
Wie ist es mit dem Online-Handel in Europa bestellt? Dieser Frage geht der "European B2C-E-Commerce Report" auf den Grund. INTERNET WORLD Business stellt die wichtigsten Ergebnisse vor.
Das könnte Sie auch interessieren