Optimierung des Angebotes 08.05.2015, 13:30 Uhr

Amazon-Marktplatz: erfolgreicher verkaufen

Amazons Marktplatz entwickelt sich zur Suchmaschine. Wer hier erfolgreich verkaufen will, sollte die Darstellung von Angeboten optimieren.
Amazon-Logo auf einem Haus
(Quelle: Shutterstock.com/Ken Wolter)
Von Franz Jordan
Marktmacht - und wem sie nützt: In Deutschland erzielte der Amazon Marketplace 2014 knapp zwölf Milliarden US-Dollar Umsatz. Nach Schätzungen von Marketplace Analytics erwirtschafteten zudem rund 40.000 gelistete Handelspartner auf dem Amazon-Marktplatz weitere 10 bis 12 Milliarden US-Dollar.
Addiert man die Erlöse und vergleicht sie mit dem E-Commerce-Volumen, laufen in Deutschland über Amazon schon mehr als die Hälfte der Online-Verkäufe. Die Marktmacht des Marktplatzes stellt aber nicht nur eine Bedrohung dar, sie ist auch eine Chance für Händler und Hersteller, ihre Absatzzahlen zu steigern.
Rund 160 Millionen Produkte verzeichnet die deutschsprachiger Amazon Marktplatz. Zu jedem Angebot findet sich eine Liste von Händlern, Preisen und Lieferbedingungen. So viel Transparenz zieht Verbraucher an. Sie starten ihren Kauf mit ­einer Recherche bei Amazon. Und die meisten bleiben hängen und kaufen gleich dort.
Der Marktplatz ist vorrangig ­eine Suchmaschine - und sollte von Händlern auch als solche behandelt werden: Wer die Darstellung von Produkten in Wort und Bild optimiert, sichert sich die ­vordersten Plätze bei den Suchergebnissen, die die Kunden stark beachten.



Das könnte Sie auch interessieren