Foto: shutterstock/PlusONE
Web-Radio
Der User kann somit unabhängig von der Frequenz einen Radiosender von den unterschiedlichsten Standorten empfangen - solange er eine Internetverbindung hat. Web-Radio kann über eine DLS-Verbindung als auch über WLAN empfangen werden. Es kann auch mobil via Smartphone, Tablet, Net- oder Notebook gestreamt werden. Das Angebot von Web-Radio-Sendern ist zudem wesentlich vielfältiger als das des UKV-Hörfunks. Denn nicht nur etablierte Radiosender sondern auch private Personen haben das Web-Radio für sich entdeckt. Hierdurch ist die Anzahl der verfügbaren Web-Radio-Sender größer und auch die Vielfalt an Angeboten wesentlich höher, da nun auch Nischen- beziehungsweise Genresendern mehr Gehör finden können. Auch der Service für die Hörer ist umfangreicher, denn bei einem Web-Radio-Sender kann der Hörer nachlesen, wie der gespielte Titel heißt und sich auch über bereits gespielte Songs und das weitere Programm informieren. Häufig nutzen Moderatoren auch die interaktiven Möglichkeiten des Internets.
weitere Themen
Expert Insights
06.05.2016

Thinking outside the box - Trends und Themen aus den USA


Gastbeitrag
13.04.2016

Programmatic für UKW - was kann das bedeuten?


Expert Insights
05.04.2016

Audio goes Programmatic


Expert Insights
08.03.2016

Mobil, individuell, smart: Die Generation Kopfhörer


Expert Insights
21.01.2016

Warum Online-Audio die Zukunft des Mobile Marketings ist



Case
11.01.2016

Paypal und RMS: So konvertiert Radio im Web


Gastkommentar
16.11.2015

Warum Audio und E-Commerce füreinander gemacht sind


Online-Audio-Werbemarkt
05.08.2015

Musik-Streaming-Dienste: Es geht aufwärts