Foto: shutterstock/PlusONE
Web-Radio
Der User kann somit unabhängig von der Frequenz einen Radiosender von den unterschiedlichsten Standorten empfangen - solange er eine Internetverbindung hat. Web-Radio kann über eine DLS-Verbindung als auch über WLAN empfangen werden. Es kann auch mobil via Smartphone, Tablet, Net- oder Notebook gestreamt werden. Das Angebot von Web-Radio-Sendern ist zudem wesentlich vielfältiger als das des UKV-Hörfunks. Denn nicht nur etablierte Radiosender sondern auch private Personen haben das Web-Radio für sich entdeckt. Hierdurch ist die Anzahl der verfügbaren Web-Radio-Sender größer und auch die Vielfalt an Angeboten wesentlich höher, da nun auch Nischen- beziehungsweise Genresendern mehr Gehör finden können. Auch der Service für die Hörer ist umfangreicher, denn bei einem Web-Radio-Sender kann der Hörer nachlesen, wie der gespielte Titel heißt und sich auch über bereits gespielte Songs und das weitere Programm informieren. Häufig nutzen Moderatoren auch die interaktiven Möglichkeiten des Internets.
weitere Themen
Expert Insights
02.01.2018

Kontext- und Mood Targeting: Relevanz trifft Effizienz


Expert Insights
08.11.2017

Podcasts: Neue Vermarktungsmöglichkeiten


Expert Insights
28.09.2017

"Call-To-Action" für Alexa und Co: Das steckt hinter Audio Interactive


Autoradio-Shop
04.09.2017

ARS 24: Produktkompetenz mit YouTube vermitteln


Expert Insights
19.07.2017

Dynamic Creative - und welchen Audiospot hörst du so?



Expert Insights
02.05.2017

Smartes Audio: Hearables fürs Marketing


Expert Insights
21.02.2017

Dein Wort ist mir Befehl: Sprachassistenten auf dem Vormarsch


Expert Insights
27.12.2016

Streaming: Meine Cloud ist überall


Audio-Marketing
25.11.2016

Dank Data: Digitale Audio-Werbung im Aufschwung


Deal ID und Private Marketplaces
21.07.2016

Spotify automatisiert sein Audio-Inventar