Foto: Uber
Uber
Uber verbuchte 2017 zwar Verluste in Milliardenhöhe, bleibt aber mit einer Bewertung von etwa 70 Milliarden US-Dollar das wertvollste Start-up der Welt. Bis 2019 will das Unternehmen an die Börse. 2017 zog sich der Uber-CEO Travis Kalanick nach einigen Eskapaden aus dem Unternehmen zurück. Seither führt Dara Khosrowshahi das Start-up und versucht das angeschlagene Image von Uber wieder zu polieren.
weitere Themen
Fahrdienstvermittler
14.02.2018

Uber meldet 4,5 Milliarden US-Dollar Verlust für 2017


Roboterautos
12.02.2018

Uber und Google-Schwester Waymo legen Streit bei


Taxidienste
08.02.2018

Uber- und Yandex-Verschmelzung abgeschlossen


Verfahren in San Francisco
06.02.2018

Waymo schießt sich zu Prozessbeginn auf Ex-Uber-Chef Kalanick ein


Große Pläne, große Probleme
30.01.2018

Uber: Vom Taxischreck zum Weltverbesserer?



Digital-Event
08.01.2018

Uber-Chef kommt zur DLD in München


Ex-Uber-Chef
05.01.2018

Kalanick will Uber-Aktien im Wert von 1,4 Milliarden abgeben


Jahresrückblick
01.12.2017

Horrorjahr für Uber - das teuerste Start-up in der Krise


Streit um Roboterwagen-Projekt
29.11.2017

Uber vs. Waymo: Prozessbeginn nach Uber-Enthüllungen verschoben


Hacker-Angriff
24.11.2017

Uber informierte erst potenziellen Investor Softbank über Datenklau