Foto: Uber
Uber
Uber verbuchte 2017 zwar Verluste in Milliardenhöhe, bleibt aber mit einer Bewertung von etwa 70 Milliarden US-Dollar das wertvollste Start-up der Welt. Bis 2019 will das Unternehmen an die Börse. 2017 zog sich der Uber-CEO Travis Kalanick nach einigen Eskapaden aus dem Unternehmen zurück. Seither führt Dara Khosrowshahi das Start-up und versucht das angeschlagene Image von Uber wieder zu polieren.
weitere Themen
Fahrdienstvermittler
10.05.2019

Ubers Mega-Börsengang: Hohe Erwartungen nicht erfüllt


1.000 Räder von Jump
09.05.2019

Uber vermietet jetzt Elektrofahrräder in Berlin


Größter IPO der Finanzgeschichte
06.05.2019

Uber steht kurz vor Börsendebüt


Vor Börsengang
29.04.2019

PayPal steigt bei Uber mit einer halben Milliarde US-Dollar ein


Bürochat-App
29.04.2019

Slack will per Direktplatzierung an die Börse



Anfang Mai
26.04.2019

Uber will bei Börsengang bis zu zehn Milliarden einnehmen


Börsenstart
12.04.2019

Uber mit gebremstem Wachstum auf IPO-Kurs


Fünfte deutsche Region
11.04.2019

Uber expandiert weiter: Mobilitätsanbieter startet in Köln


Fahrdienstvermittler
01.04.2019

Uber-Rivale Lyft startet mit Vollgas an der Börse


Fahrdienstvermittler
27.03.2019

Wie Uber und Lyft ihren Börsengang anschieben