Foto: Uber
Uber
Uber verbuchte 2017 zwar Verluste in Milliardenhöhe, bleibt aber mit einer Bewertung von etwa 70 Milliarden US-Dollar das wertvollste Start-up der Welt. Bis 2019 will das Unternehmen an die Börse. 2017 zog sich der Uber-CEO Travis Kalanick nach einigen Eskapaden aus dem Unternehmen zurück. Seither führt Dara Khosrowshahi das Start-up und versucht das angeschlagene Image von Uber wieder zu polieren.
weitere Themen
Börsenstart
12.04.2019

Uber mit gebremstem Wachstum auf IPO-Kurs


Fünfte deutsche Region
11.04.2019

Uber expandiert weiter: Mobilitätsanbieter startet in Köln


Fahrdienstvermittler
01.04.2019

Uber-Rivale Lyft startet mit Vollgas an der Börse


Fahrdienstvermittler
27.03.2019

Wie Uber und Lyft ihren Börsengang anschieben


Fahrdienstvermittler
26.03.2019

Uber kauft Careem für satte 3,1 Milliarden US-Dollar



Vor dem IPO
18.03.2019

Lyft wird mit bis zu 23 Milliarden US-Dollar bewertet


Fahrdienst-Vermittler
08.03.2019

Millionen Geldbuße für Uber in Niederlanden


Kampf um die Straße
22.02.2019

Der Aufstand der Taxibranche gegen Online-Fahrdienste wie Uber


Uber, Lyft, Moia oder Via
05.02.2019

Die neue Mobilitätswelle: Ridesharing und seine Kritiker


Von Januar bis August
28.12.2018

Das ist 2018 in der Digitalwirtschaft passiert