06.08.2008, 12:00 Uhr

Studie: Social Media Marketing steckt noch in den Kinderschuhen

Zwei von drei Marketingverantwortlichen in den USA ignorieren bislang Web-2.0-Technologien wie Blogs oder Online-Foren komplett. Social Networks indes werden schon häufiger genutzt.
Rund 35 Prozent der US-Marketer nutzen Web-2.0-Technologien wie Blogs, Online-Foren, Videoclips, Podcasts oder nutzergenerierte Inhalte zu Marketingzwecken. Das ergab eine Umfrage des Marktforschers Forrester Research. Überraschend hoch war mit 42 Prozent der Teilnehmer allerdings der Anteil an Marketing-Verantwortlichen, die Social Networks wie Facebook in ihrer Marketingstrategie berücksichtigen. Hier lag der Anteil in einer ähnlichen Umfrage zu Beginn des Jahres noch bei rund 25 Prozent.
Ob ihre Social-Marketing-Aktivitäten erfolgreich sind, kann die Mehrheit der Umfrageteilnehmer indes noch nicht beziffern. Zwischen 30 und 36 Prozent der Befragten gaben an, es sei "noch zu früh, dies zu beurteilen". Trotzdem sollen bei 65 Prozent der Umfragteilnehmer unter den Web-2.0-Marketing-Features vor allem Video-Marketing und Online-Foren eine signifikante Rolle im Marketing-Plan für 2009 spielen. Indes sehen 55 Prozent der Marketer andere Technologien wie RSS-Feeds, Podcasting, Widgets oder virtuelle Welten als marginal bedeutend oder irrelevant für die Zukunft an.



Das könnte Sie auch interessieren