Delicious und AltaVista vor dem Aus? 17.12.2010, 11:01 Uhr

Yahoo räumt auf

Das Überleben von Delicious, AltaVista und Buzz steht auf dem Spiel, denn der Internetkonzern Yahoo will sich von einigen Seiten trennen. Neben dem Social-Bookmarking-Dienst und der Suchmaschine könnte es noch weitere Angebote treffen. Gleichzeitig erweitert der Internetkonzern sein mobiles Angebot
Delicious und AltaVista vor dem Aus?
Erste Anzeichen über eine bevorstehende Schließung von Delicious, AltaVista, Buzz und Co entnahmen Brancheninsider einer von dem Ex-Yahoo-Mitarbeiter Andy Baio ins Netz gestellten Präsentationsgrafik. Hier werden unter der Überschrift "Sunset" die Yahoo-Seiten Delicious, Altavista, MyBlogLog, Yahoo Bookmarks und Yahoo Picks genannt - was darauf schließen lässt, dass sich Yahoo von diesen Diensten trennen wird.
Yahoo reagierte auf Nachfragen von Techcrunch bisher mit der üblichen standartisierten Antwort: Das Unternehmen arbeite daran, Investitionen in Produkte, die die erwarteten Leistungen nicht erbringen, zu streichen. "Wir evaluieren und prioritisieren unsere Produkte und Dienste kontinuierlich und planen, in den kommenden Monaten einige Produkte wie Yahoo Buzz, unsere Traffic APIs und andere, einzustellen. Wir werden genauere Pläne bekannt geben, sobald diese feststehen." Erst vor wenigen Tagen bestätigte Yahoo den Abbau von 600 Stellen, der vor allem Mitarbeiter in den USA treffen wird.
Gleichzeitig baut der Internetkonzern sein mobiles Angebot aus: Applikationen von Yahoo! Mail und Yahoo! Messenger sind nun auch für Handys mit Android-Betriebssystem verfügbar und können kostenlos im Android Market heruntergeladen werden.



Das könnte Sie auch interessieren