Technik 18.04.2019, 10:21 Uhr

Das sind die wichtigsten Börsengänge 2019

Quelle: 
Jumia
Jumia
"Afrikas Amazon" ist ebenfalls seit April an der Börse. Das Tech-Start-up mit Rocket Internet als Risikokapitalgeber will der größte Online-Händler in Afrika werden und hat einen Marktwert von 1,94 Milliarden US-Dollar. Damit ist es auch das erste Unicorn aus Afrika - auch, wenn die Firma ihren Rechtssitz in Berlin hat, was für zahlreiche Diskussionen sorgte.