Übernahme 27.02.2019, 10:53 Uhr

Walmart legt sich Machine Learning Start-up zu

Walmart übernimmt Aspectiva, ein israelisches Start-up, das sich mit Hilfe von Machine Learning (ML) und Künstlicher Intelligenz (KI) auf die Verbesserung des Einkaufserlebnisses konzentriert.
(Quelle: Shutterstock.com/Niloo)
Walmart kauft das in Israel ansässige Start-up Aspectiva. Das junge Unternehmen entwickelt maschinelle Lerntechniken und Verarbeitungsfunktionen mit Hilfe von Machine Learning (ML) und Künstlicher Intelligenz (KI) für natürliche Sprache - Bereiche, in denen in Sachen Einkaufserlebnis noch einige Luft nach oben ist. Aspectiva wurde bereits in den von Walmart betriebenen Inkubator Store N° 8 eingegliedert, arbeitet aber nach wie vor in den Firmenräumlichkeiten in Tel Aviv.
"Unser Team freut sich, zu Store N° 8 zu gehören und ein Teil von Walmarts jüngsten Investitionen in Israel zu sein", so Ezra Daya, CEO von Aspectiva. Store N° 8 sei die perfekte Anwendungsumgebung für die Aspectiva-Technologie.

Weitere Übernahmen von Walmart

Neben Aspectiva hat Walmart in der Region bereits in Team8, einen israelischen Think Tank und Tech-Inkubator, investiert. Außerdem verfolgt der Retailer ein Joint Venture mit Eko, einem interaktiven Medien- und Technologieunternehmen mit Büros in Tel Aviv und New York. Darüber hinaus unterstützt Walmart die israelische Start-up Community mit dem Technologie-Accelerator The Bridge.
Dem Retail-Riesen Walmart geht es derzeit gut: Im aktuellen Finanzbericht konnten die Amerikaner ihren Gewinn dank Online um satte 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern.



Das könnte Sie auch interessieren