Untersuchung von infotainweb bietet bereits die Hälfte der untersuchten Angebote Videos auf ihren Seiten an."> Untersuchung von infotainweb bietet bereits die Hälfte der untersuchten Angebote Videos auf ihren Seiten an." /> Untersuchung von infotainweb bietet bereits die Hälfte der untersuchten Angebote Videos auf ihren Seiten an." />
13.05.2009, 17:00 Uhr

Hälfte der Fachmedien setzen Videos auf ihrer Homepage ein

Deutschlands Fachmedien entdecken die bewegten Bilder im Web: Laut einer Untersuchung von infotainweb bietet bereits die Hälfte der untersuchten Angebote Videos auf ihren Seiten an.
Hälfte der Fachmedien setzen Videos auf ihrer Homepage ein
Mehr als zwei Drittel der Fachmedien (73 Prozent), die bereits Videos integriert haben, stellen 20 und mehr Clips zum Abruf zur Verfügung. Die häufigsten Videoformate sind Berichte von Messen und Veranstaltungen sowie redaktionelle Beiträge (jeweils 67 Prozent); gefolgt von Interviews, die etwa die Hälfte aller untersuchten Websites bereits anbietet. Kaum zu sehen sind Studio-Produktionen. Sie spielen, der Studie zufolge wohl aus Kostengründen, derzeit noch kaum eine Rolle bei den Fachverlagen.
Die Verlage nutzen Bewegtbilder auch für Werbezwecke: 37 Prozent der untersuchten Websites bieten den Kunden in ihren Mediaunterlagen bereits Video-Werbemöglichkeiten an. Auffällig ist allerdings, dass sich dafür bisher keine einheitliche Sprache durchgesetzt hat. So wird Videowerbung beispielsweise mit Sponsoring, WebCast, BusinessClip, Werbeclip, Video-Ads oder auch Imagefilm umschrieben.
Die Studie kritisiert, dass es den Verlagen am strategischen Umgang mit ihren bewegten Bildern fehle: Nur jedes zweite der untersuchten Onlinefachmedien (47 Prozent) kündige Videoinhalte auf seiner Startseite an. Und nur eine von 30 untersuchten Seiten habe dort einen Videoplayer integriert. Auch das Verwenden von Logos oder grafisch ansprechend aufbereiteten Namenseinblendungen gehörten noch nicht automatisch zum Produktionsstandard.
Stefan Huber, Vorstand Marketing & Vertrieb bei der infotainweb AG, sieht für die Fachmedien vor allem in Video-Rubrikenmärkten eine große Chance: „Mit Image- oder Produktvideos können Fachmedien Ihren Anzeigenkunden attraktive Crossmediaangebote machen. Diese Angebote ergänzen Print- oder Onlineanzeigen ideal."
Die infotainweb AG aus Unterföhring bei München analysierte Anfang Mai 30 Online-Fachmedien aus elf Branchen mit insgesamt über zehn Millionen Visits und über 36 Millionen Page Impressions (IVW März/2009). Für November ist eine zweite Erhebung geplant.



Das könnte Sie auch interessieren