04.08.2009, 11:22 Uhr

I-D Media gerettet

Der Berliner Internetdienstleister I-D Media stellte Anfang Mai einen Insolvenzantrag, jetzt haben die TIG Themis Industries Group und die Frankfurt CapitalPartners das Unternehmen für einen niedrigen sechsstelligen Betrag übernommen.
I-D Media gerettet
Der Kaufvertrag wurde am Freitag unterzeichnet, die Transaktion soll bis zum 14. August erfolgen. Danach hält Themis Industries direkt 49 Prozent der Anteile am Unternehmen. Zusammen mit den Frankfurt CapitalPartners soll das Unternehmen restrukturiert werden. Für die Trendwende peilen die Investoren das Jahresende an.
"Mit dem Erwerb der Anteile der i-d media AG aus der Insolvenz erwerben wir ein Unternehmen, welches einen wohl reputierten Namen und ein etabliertes Business Modell aufweist. Wir sehen darin ein deutliches Restrukturierungspotential und eine klare Möglichkeit zur Verbesserung der Profitabilität des Unternehmens über die kommenden Quartale. Die Unternehmensstruktur wird gestrafft werden. Das Unternehmen wird sich vor allen Dingen mehr kundenorientiert positionieren", erklärt Christoph D. Kauter, CEO von Themis Industries, die Pläne mit dem Neuerwerb.


Das könnte Sie auch interessieren