Für 350 Millionen US-Dollar 25.09.2017, 10:45 Uhr

SAP kauft Daten-Dienstleister Gigya

SAP übernimmt Gigya, Anbieter von Kundenidentitäts- und Access-Management-Lösungen. Den Zukauf will der Software-Konzern in seine SAP-Sparte Hybris eingliedern. Der Kaufpreis soll 350 Millionen US-Dollar betragen.
(Quelle: shutterstock.com/Ken Wolter)
SAP will seine Sparte Hybris, die E-Commerce-Lösungen für das Kundenmanagement anbietet, stärken. Dazu hat der Software-Konzern nun das Unternehmen Gigya übernommen, einen Anbieter von Kundenidentitäts- und Access-Management-Lösungen, berichtet Techcrunch. Dem Portal zufolge soll der Kaufpreis 350 Millionen US-Dollar betragen.
Gigya hat seinen Sitz im kalifornischen Mountain View und hat mehr als 300 Mitarbeiter. Es bietet "Customer Identity and Access Management"-Systeme an, also die Verwaltung von Nutzeridentitäten und Zugängen. Die Technik ermöglicht es, dass sich Nutzer bei einer Firma nur einmal registrieren müssen - egal, ob sie anrufen, E-Mails schreiben oder im Internet Kontakt aufnehmen.
Die Daten werden dabei in einem zentralen Profil gespeichert und die Mehrfacherfassung von Nutzern wird vermieden. Das soll die Interaktion zwischen Kunden und Firma erleichtern. Gigya sorge zudem dafür, dass Datenschutzregeln eingehalten werden, hieß es. Die Firma ist den Angaben zufolge Marktführer in ihrem Bereich, derzeit werden 1,3 Milliarden Kunden-Identitäten mit Gigya-Software verwaltet. All das soll nun unter das Dach von SAP gehen.
Die Übernahme soll im letzten Quartal dieses Jahres abgeschlossen werden.




Das könnte Sie auch interessieren