Minderheits-Anteile 11.12.2017, 10:33 Uhr

Überkreuz-Beteiligung: Spotify und Chinas Tencent rücken zusammen

Ran an den chinesischen Markt: Spotify und Tencent gehen eine Überkreuz-Beteiligung ein, bei der beide Partner gegenseitige Minderheits-Anteile halten.
(Quelle: shutterstock.com/Denys Prykhodov)
Der weltgrößte Musikstreaming-Anbieter Spotify und der chinesische Internet-Riese Tencent rücken mit einer Überkreuz-Beteiligung enger zusammen. Spotify ist mit über 140 Millionen Nutzern, von denen 60 Millionen zahlende Abo-Kunden sind, in gut 60 Ländern aktiv - aber nicht in China. Und Tencent Music Entertainment ist einer der führenden Anbieter in dem Riesenmarkt.
Zu Höhe und Preis der gegenseitigen Minderheits-Beteiligungen machten die Unternehmen keine Angaben. Der "Financial Times" zufolge wurde Spotify zuletzt in einer Finanzierungsrunde insgesamt mit 16 Milliarden US-Dollar bewertet und Tencent Music mit sechs Milliarden US-Dollar. Beide streben laut Medienberichten einen Börsengang im kommenden Jahr an.
Auch Details zu Plänen für eine Zusammenarbeit gab es nicht. Spotifys Gründer und Chef Daniel Ek erklärte lediglich, der Deal werde es beiden Unternehmen erlauben, vom weltweiten Wachstum im Musik-Streaming zu profitieren.



Das könnte Sie auch interessieren