Kampf der Streaming-Dienste 26.11.2019, 10:32 Uhr

Deutscher Anbieter Joyn Plus+ geht an den Start

Ein neuer Player auf dem umkämpften Markt der Streaming-Dienste: Das Joint Venture der TV-Anbieter ProSiebenSat.1 und Discovery "Joyn" hat einen kostenpflichtigen Ableger mit eigenproduzierten Serien und mehr Sendern an den Start gebracht.
(Quelle: Joyn )
Ein weiterer Player auf dem deutschen Streaming-Markt: Die Gratis-Plattform Joyn hat einen kostenpflichtigen Ableger mit eigenproduzierten Serien und mehr Sendern an den Start gebracht. Joyn Plus+ bietet eigene Streaming-Serien an, die vor allem auf den deutschen Markt zugeschnitten sind.
Dazu zählt zum Beispiel der neue mehrteilige Thriller "Dignity" über die jahrzehntelangen Verbrechen in der Siedlung Colonia Dignidad in Chile, wo eine deutsche Sekte lebte. In den Hauptrollen spielen Devid Striesow und Götz Otto. Zwölf solcher Eigenformate sind für 2020 vorgesehen, wie Joyn in München mitteilte. Des Weiteren können zahlende Nutzer sechs Pay-TV-Sender wie etwa Kabel eins classics oder Animal Planet zusätzlich empfangen.
Neben dem neuen Bezahlangebot bleibt die kostenlose Plattform Joyn wie gehabt bestehen. Das Joint Venture der TV-Anbieter ProSiebenSat.1 und Discovery bietet eine Mediathek mehrerer Privatsender an, etwa von ProSieben, Sat.1, Sixx und DMAX. Zugleich kann man in der App rund 60 Sender live sehen, darunter fast alle Öffentlich-Rechtlichen. Das Angebot Joyn Plus+ kostet 6,99 Euro pro Monat und ist ähnlich wie bei anderen Streaming-Anbietern monatlich kündbar.



Das könnte Sie auch interessieren