Neue Digitalbrille 21.11.2018, 13:34 Uhr

Snap: Satter Preis für Kamerabrille der dritten Generation

Snap will noch bis Ende dieses Jahres die dritte Generation seiner Kamerabrille auf den Markt bringen. Mit zwei Kameras ausgestattet, sollen die "Spectacles" allerdings satte 350 US-Dollar kosten.
(Quelle: Snap)
Mehr Technik - höherer Preis: Die dritte Version von Snaps Digitalbrille wird zwei Kameras enthalten - und dementsprechend auch deutlich teurer ausgepreist werden. Nach Informationen von Cheddar plant die Mutter der App Snapchat die Vorstellung der neuen Spectacles bis Ende 2018. 
Kostenpunkt der Digitalbrille: 350 US-Dollar. Das ist mehr als doppelt so viel im Vergleich zu den ersten Snap-Spectacles von 2016 - und verwundert angesichts der Tatsache, dass Snap kurz vor dem Absturz in die Bedeutungslosigkeit steht. Eine aggressive Preisstrategie scheint hier nicht besonders nutzerfreundlich.
Das Gestell der neuen Datenbrille soll aus Aluminium bestehen und dank der zwei integrierten Kameras AR- und 3D-Effekte möglich machen, die über die Filter der Snapchat-App unkompliziert über die Aufnahmen gelegt werden. 

Millionenverluste

Die zweite Generation der Spectacles hatte Snap erst im April 2018 herausgebracht - und das, obwohl die erste Kamerabrille weit weniger oft verkauft worden war als von Snap erhofft. Die Digitalbrille war ab 2017 auch in Deutschland erhältlich.
Das einstige Hype-Gadget Spectacles brachte aber nur Millionenverluste - lediglich 250.000 Einheiten seiner Video-Sonnenbrillen konnte Snap bislang absetzen. Produziert wurden aber eine Million Geräte. Das sorgte für eine Abschreibung in Höhe von 40 Millionen US-Dollar - und unzufriedene Nutzer, die das Device nicht weiter verwendeten.



Das könnte Sie auch interessieren