Mensch sitzt am Laptop
Quelle: shutterstock.com/emojoez
IT-Lösungen 15.04.2020, 14:10 Uhr

Mit Low-Code-Plattformen schnell entwickeln

Was tun, wenn Geschäftsanwendungen veraltet sind und modernisiert werden sollen, es aber an IT-Entwicklern mangelt, die das erledigen können?  Eine Lösung kann heißen: Tools selbst programmieren - mit Low-Code-Plattformen.
Der Handel von heute verändert sich rasant: Neue Geräte wie smarte Lautsprecher ermöglichen Voice Commerce, integrierte Buttons in Social-Media-Plattformen eröffnen den Weg zu Social Commerce. Eine breite Palette an Tools erlaubt eine immer feinere Personalisierung. Gleichzeitig gilt es, Prozesse zu optimieren und zu automatisieren.
Das alles macht eine leistungsfähige, flexible und stabile IT-Landschaft erforderlich. Für Händler ist dies eine große Herausforderung, denn oft erfüllt eine Standard-Software nicht alle Anforderungen der Fachabteilungen und muss deswegen individuell angepasst werden. Mal fehlt eine Schnittstelle, um ein neues Analyse-Tool an das vorhandene Shop-System anzubinden. An anderer Stelle gibt es überhaupt keine fertige Lösung für das geplante Feature, etwa einen Alexa-Skill für Amazons smarten Lautsprecher Echo oder einen speziellen Tarifrechner.

3 Monate, 3 Euro*, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt INTERNET WORLD BUSINESS Digital PLUS testen!
Ihre Vorteile mit Digital PLUS:
  • • alle PLUS-Artikel auf internetworld.de lesen
  • • alle digitalen Ausgaben auf allen Devices lesen
  • Zugang zum digitalen Heftarchiv
  • • INTERNET WORLD Newsletter - Daily und Weekly
  • • täglicher Newsletter Commerce Shots – das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • • monatlich kündbar!
  • *) danach 9,90 EUR / Monat