Suchmaschinenoptimierung 26.05.2018, 11:10 Uhr

Die wichtigsten Tool-Anbieter für SEO

Suchmaschinenoptimierung ist eine wichtige Aufgabe im digitalen Marketing. SEO-Tools erleichtern die Arbeit und ermöglichen es, den Erfolg zu messen.
(Quelle: shutterstock.com/Billion Photos )
Potenzielle Kunden auf die Webseite oder in den Online Shop zu bringen: Das ist die Aufgabe der Suchmaschinen­optimierung (SEO). Wie andere Bereiche des Online Marketings hat sich auch dieses Gebiet mittlerweile stark professionalisiert. Es gibt zahlreiche Berater und Agenturen für SEO, ebenso kostenlose und kostenpflichtige Tools. Die ­Werkzeuge unterscheiden sich im Funktionsumfang und in der Datenbasis, die die Grundlage für die Auswertungen bilden.
Wir stellen verschiedene Tool-Anbieter für die Suchmaschinenoptimierung vor. Mit diesen Werkzeugen arbeiten Spezialisten, um die Inhalte eines Shops oder einer Webseite so zu pflegen, dass sie in den Ergebnis­listen bei Google, Bing und inzwischen auch bei Amazon möglichst weit vorn vertreten sind.
Die Bandbreite der Werkzeuge ist groß und reicht von kostenlosen Keyword-Tools bis zu umfangreichen SEO-Werkzeugkästen. Markus Hövener, Geschäftsführender Gesellschafter und Head of SEO bei Bloofusion Germany, erklärt den Unterschied: "Keyword-Tools haben den Zweck, Keywords zu recherchieren. SEO-Tools gehen deutlich darüber hinaus und können beispielsweise Rankings messen oder konkrete Vorschläge für Onpage-Optimierungen machen."
Im Folgenden findet sich eine Auswahl solcher SEO-Tools. Die Preise sind häufig gestaffelt: je mehr Funktionen, desto teurer. Viele Anbieter stellen Interessenten einen kostenlosen Testzugang bereit, damit sie das Tool kennenlernen können.

1. Sistrix Toolbox

Die Sistrix Toolbox ist ein SEO-Tool und besteht aus mehreren Modulen, zum Beispiel für die Suchmaschinenoptimierung oder Social Media. Sie misst die Sichtbarkeit von Webseiten bei Google. Die Toolbox analysiert unter anderem, wie viele Klicks bei einem Keyword auf bezahlte Anzeigen und wie viele auf organische ­Suchergebnisse entfallen. Dargestellt wird das Suchvolumen für das jeweilige ­Keyword, der Wettbewerb um dieses Keyword sowie die Kosten pro Anzeige für dieses Keyword.
Da Sistrix das erste in Deutschland verfügbare SEO-Tool war, kann die Lösung nach Unternehmensangaben auf die ­längste und umfangreichste Datenhistorie zugreifen. Da die Daten des Keyword Planers von Google alleine häufig nicht zuverlässig sind, zieht Sistrix verschiedene Datenquellen heran. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist laut Unternehmen, dass es kein Nutzungslimit gibt und Nutzer beliebig viele Keywords abfragen können.
Zusätzlich zu den Analysemöglichkeiten zeigt die Lösung beispielsweise alle Keywords an, zu denen eine Webseite in den Google-Suchergebnissen erscheint. Mit der Funktion "Keyword-Ideen" finden Online Shops neue, noch nicht von ihnen verwendete Suchwörter. Weitere Funktionen sind "Ranking-Veränderungen" sowie "gemeinsame Keywords" (Überschneidung mit Wettbewerbern).
Für Online Shops ist die Funktion "Ranking-Verteilung" interessant, weil damit ausgewählte Verzeichnisse, zum Beispiel eine Produkt-Unterseite des eigenen Shops oder des Wettbewerbers auf ­ihre Rankings untersucht werden können. Die Ranking-Verteilung zeigt, welche Inhalte gut funktionieren und welche nicht.
Das Amazon-Keyword-Tool von Sistrix durchläuft gerade die Beta-Phase. Händler können unter https://amz.sistrix.com/de/keywords bis zu zehn Keyword-Abfragen pro Tag kostenfrei eingeben.



Das könnte Sie auch interessieren