Probleme über Google Pay 26.02.2020, 08:31 Uhr

PayPal: Problem mit falschen Abbuchungen behoben

Bis zu vierstellige Summen sollen über dubiose Abbuchungen aus Konten von PayPal-Kunden abgeflossen sein. Das Problem ist behoben, versichert nun PayPal. Die Ursache bleibt unklar.
(Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa-tmn)
Der Bezahldienst PayPal hat das Problem, durch das es zu unerlaubten Abbuchungen von Kundenkonten kam, nach eigenen Angaben behoben.
"Betroffen war eine sehr geringe Anzahl von PayPal-Kunden, die Google Pay nutzen", schränkte die Firma am Dienstag ein. Angaben zur Ursache des Problems gab es zunächst nicht.
In den vergangenen Tagen hatten Kunden in Nutzerforen - auch in Deutschland - von Abbuchungen berichtet, mit denen sie nichts zu tun gehabt hätten. Dabei war oft von Beträgen von mehreren hundert Euro oder US-Dollar die Rede.
Sämtliche nicht autorisierte Zahlungen würden zurückerstattet, versicherte PayPal. Es seien keine persönlichen Daten oder Finanzinformationen von PayPal-Kunden gestohlen worden. "Auch hatten Dritte zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf PayPal-Konten", hieß es.



Das könnte Sie auch interessieren