Payment News KW 37 10.09.2018, 14:45 Uhr

Paydirekt soll Finanzspritze bekommen

Schwedisches Unternehmen Trustly bringt Online-Überweisungssystem nach Deutschland / Paydirekt soll eine Finanzspritze von den Banken bekommen / Paypal hat weltweit 250 Millionen Nutzerkonten
(Quelle: shutterstock.com/mirtmirt)
Die Payment News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Montag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

News

Payment-Lösung Trustly drängt auf den Markt: Ein weiteres Bezahlverfahren will auf dem deutschen Payment-Markt Fuß fassen: Der schwedische Payment-Anbieter Trustly hat in Köln ein eigenes Büro eröffnet und baut dort ein Vertriebsteam für Deutschland und Österreich auf. Im Angebot ist ein Online-Überweisungssystem ähnlich wie Sofortüberweisung und Giropay. >>> Internetworld.de
Wirecard steigt in den Dax auf: Der Payment-Technologie-Dienstleister Wirecard hat den Sprung in den Dax geschafft und die Commerzbank aus dem Leitindex der Deutschen Börse verdrängt. Wirecard-Chef Markus Braun sieht dies jedoch nur als Zwischenschritt: Das Wachstum der kommenden 15 Jahre solle das der vergangenen 15 Jahre in den Schatten stellen, so Braun. Das Tempo seiner Zukäufe will das Aschheimer Unternehmen aber drosseln. >>> Sueddeutsche.de  >>> Internetworld.de
Paydirekt soll Finanzspritze von den Banken bekommen: Mit einer verbesserten Version wollen die deutschen Banken ihrem Bezahlsystem Paydirekt mehr Schwung verpassen. Die Finanzierung für "Paydirekt 2.0" soll bis zum Jahresende stehen. Die Investitionssumme hält sich jedoch in Grenzen: Die Genossenschaftsbanken werden bis 2021 deutlich weniger als 100 Millionen Euro investieren, sagte der DZ-Bank-Vorstand Thomas Ullrich. Knapp drei Jahre nach dem Start kann Paydirekt nur rund zwei Millionen angemeldete Kunden und 9.000 Online-Shops vorweisen - obwohl die Sparkassen ihre Kunden teilweise automatisch bei Paydirekt anmelden. >>> Heise.de
Paypal hat 250 Millionen Konten weltweit: Während Paydirekt um Nutzer ringt, wächst der Platzhirsch Paypal kräftig weiter. 250 Millionen aktive Nutzerkonten verzeichnet der Bezahldienst Paypal nach eigenen Angaben jetzt weltweit. Erst 18 Monate zuvor hatte Paypal die 200-Millionen-Grenze geknackt. Damit steigt die Verbreitung des Bezahldienstes pro Monat um fast drei Millionen Accounts. In Deutschland hat Paypal derzeit rund 20,5 Millionen Nutzerkonten. >>> Pymnts.com 
Fino entwickelt ein digitales Sparschwein: Um Bankkunden zum Sparen zu motivieren, hat das Fintech Fino gemeinsam mit der Sparkasse Paderborn-Detmold und der Braunschweigischen Landessparkasse eine Art digitales Sparschwein entwickelt. Eine Kontoanalyse und individuelle Spartipps sollen das Zurücklegen von Geld für den nächsten Urlaub oder Laptop erleichtern. >>> IT-Finanzmagazin.de 
Digitalisierung des Rechnungswesens: Viele Unternehmen sind bei der Digitalisierung ihrer Finanzabteilung eher konservativ unterwegs und setzen noch sehr stark auf manuelle Prozesse, hat eine Studie der Unternehmensberatung KPMG ergeben.  Die Berater empfehlen, neue Technologien zur Abwicklung wiederkehrender Finanzprozesse schrittweise und in Teilprojekten zu erproben. Zudem sollten sie sich Unterstützung durch externe Dienstleister holen. >>> KPMG.de
MunichRe kauft Relayr: Der Rückversicherer MunichRe hat für 300 Millionen Dollar das Berliner Start-up Relayr gekauft. Relayr hat sich auf Internet-of-Things-Anwendungen spezialisiert. Das Versicherungsunternehmen begründet die Entscheidung damit, dass es sein Wissen im Bereich Internet der Dinge erweitern wolle. Der Coup zeige, dass die Versicherungen den Banken hier voraus seien, resümiert der Berater Ralf Keuper. >>> Bankenstil.de  

Kurz notiert

  • Apple gibt vorerst seine Pläne für eine digitale Zahlungslösung in Indien auf. >>> Pymnts.com 
  • Arvato Financial Solutions erweitert sein Produkt Afterpay um ein Retourenmanagement. >>> Pressetext.com
  • Das kanadische Start-up Netcents will Zahlungen mit Kryptowährungen direkt per Kreditkarte ermöglichen. >>> IT-Finanzmagazin.de

Schon gewusst …?

ARD-Magazin "Plusminus" sieht Mobile Payment vor dem Durchbruch. Bislang hat Mobile Payment noch nicht viel Niederschlag in der Berichterstattung der Massenmedien wie dem Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk gefunden. Das hat sich nun geändert: Das ARD-Magazin "Plusminus" hat unlängst einen Video-Beitrag veröffentlicht, in dem es verkündet, dass Mobile Payment vor dem Durchbruch stehe. >>> AboutFintech.de



Das könnte Sie auch interessieren