Payment News KW 51 17.12.2018, 14:45 Uhr

Mastercard eröffnet virtuellen Laden

Die Payment-News der Woche: Mastercard lässt Kunden in virtuellem Shop einkaufen / Apple Pay ist in Deutschland verfügbar / Paypal-Gebühren bei Flixbus unzulässig / Händler kennen sich nicht mit Zwei-Faktor-Authentifizierung aus
(Quelle: shutterstock.com/mirtmirt)
Die Payment News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Montag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

News

Mastercard experimentiert mit einem 3D-Shop: Gemeinsam mit dem US-Unternehmen Next Retail Concepts hat die Kreditkartenfirma Mastercard einen dreidimensionalen virtuellen Laden eröffnet. Erster Anbieter dort ist der Modehändler Fred Segal. Die digitale Kaufumgebung soll sich nahtlos an bestehende Shop-Systeme anbinden lassen. Der Kunde kann dann durch den dreidimensionalen Raum navigieren und einkaufen. Bezahlt er mit der Mastercard, winken ihm Boni. >>> Locationinsider.de 
Durchbruch für Mobile Payment mit Apple Pay? Wie angekündigt, ist Apple Pay noch vor Jahresende in Deutschland an den Start gegangen. Mit dabei sind 15 Banken, darunter die Deutsche Bank, die Hypovereinsbank, die Comdirect und N26. Auf Händlerseite sind die Discounter Aldi, Lidl, Netto und Norma, die Drogeriemarktkette dm, die Elektronikhändler Cyberport und Mediamarkt und Modehändler wie Esprit und H&M vertreten. Ob Apple Pay Mobile Payment jetzt zum Durchbruch verhilft, darüber sind Experten uneins. >>> Internetworld.de 
Schnelle und einfache Handhabung überzeugt Nutzer vom Mobile Payment: Kunden schätzen das Bezahlen mit Smartphone insbesondere dann, wenn es schnell und einfach geht, hat eine Studie des EHI-Instituts ergeben. Dabei sind sie eher bereit, größere Beträge mit dem Handy zu bezahlen, Kleinbeträge wie beim Bäcker oder am Kiosk stehen eher weiter unten auf der Wunschliste. Und: Das Bezahlen mit dem Handy muss kostenlos sein. >>> Pressemitteilung
Google Pay startet in Frankreich: Ab sofort können Kunden in Frankreich mobil mit Google Pay bezahlen. Allerdings unterstützen bisher nur sechs Geldhäuser die Mobile-Payment-Lösung, darunter keine der großen Banken. Samsung Pay und Apple Pay sind schon seit längerem in Frankreich vertreten. >>> ECommercenews.eu 
Paypal-Gebühren bei Flixbus sind unzulässig: Das Fernbus-Unternehmen Flixbus darf keine Extra-Gebühren erheben, wenn ein Kunde die Online-Buchung mit Paypal bezahlt. Das hat das Landgericht München entschieden, das Urteil ist aber noch nicht rechtskräftig. Das Gericht bezieht sich auf ein Gesetz, das seit Mitte Januar 2018 das Erheben von Gebühren für Bezahloptionen verbietet. Es herrscht allerdings bisher Uneinigkeit darüber, ob das Verbot von Zusatzgebühren auch für Paypal gilt. >>> Internetworld.de
Targobank bietet Online-Vermögensverwaltung an: Die Targobank stellt ihren Kunden mit "Pixit" eine Online-Vermögensverwaltung über einen sogenannten Robo-Advisor zur Verfügung. Dafür klickt sich der Kunde durch einen Fragenkatalog und erhält daraufhin einen Anlagevorschlag. Technologie-Lieferant ist das Fintech Scalable Capital. Experten gehen davon aus, dass Robo-Advisor künftig für Banken zum Standardprodukt werden. >>> Handelsblatt.com
Online-Händler müssen sich auf starke Kundenauthentifizierung vorbereiten: Im September 2019 wird die Zwei-Faktor-Authentifizierung im Rahmen der Zahlungsdiensterichtlinie der EU umgesetzt. Dann müssen Bezahl-Transaktionen zusätzlich abgesichert werden, beispielsweise durch ein biometrisches Verfahren wie einen Fingerabdruck. 75 Prozent der Händler kennen sich jedoch noch nicht mit dem Thema aus, 51 Prozent wollen sich erst im September damit befassen, so eine Umfrage von Mastercard. >>> Pressemitteilung
55 Millionen kontaktlose Girocards: Bis Ende dieses Jahres werden die deutschen Banken 55 Millionen kontaktlose Girocards ausgegeben haben. Das ist etwas mehr als Hälfte aller Girocards am Markt. Im Juli 2018 war etwa jede zehnte Zahlung mit der Girocard kontaktlos, der Durchschnitts-Bon lag bei 33,52 Euro. >>> Mobiflip.de
In eigener Sache - Weihnachtspause: Dies ist der letzte Payment-Newsletter in diesem Jahr, das Newsletter-Team geht in die Weihnachtspause. Wir bedanken uns für Ihr Interesse, wünschen Ihnen fröhliche Weihnachten und einen guten Start in das Jahr 2019! Die ersten News aus der Payment-Branche gibt‘s dann wieder am 7. Januar 2019. 

Kurz notiert

  • Der Payment-Technologieanbieter Wirecard stellt für den Bekleidungshersteller Olymp Bezner KG europaweit Gutscheinkarten bereit. >>> mehr
  • Der Payment-Dienstleister ePay bietet im Einzelhandel aufladbare Amazon-Geschenkgutscheine für den tschechischen und polnischen Markt an. >>> mehr
  • Die Payment-Lösung für Publisher, Laterpay, hat zwei neue US-Kunden: die Portale Salon.com und Pueblo Pulp. >>> per Mail
     

Schon gewusst …?

Trojaner stiehlt Geld von Paypal-Konten: Auf Android-Handys ist ein Trojaner aufgetaucht, der versucht, unrechtmäßig große Beträge von Paypal-Konten auf ein Hacker-Konto zu transferieren. Die Schadsoftware nutzt die echte Paypal-App, um die Transaktionen abzuschließen. Nutzer, die jedoch ausschließlich Apps aus dem Google Play-Store verwenden, sind angeblich auf der sicheren Seite. >>> Tamebay.com



Das könnte Sie auch interessieren