Payment News KW 47 19.11.2018, 14:45 Uhr

Auch Klarna drängt ins Kreditgeschäft

Die Payment-News der Woche: Nach Paypal bringt jetzt auch Klarna einen Businesskredit / Neues Finetch Modifi bietet Händlern Vorfinanzierung an / Kommunen setzen auf Giropay / Stuttgart will "China Pay City" werden
(Quelle: shutterstock.com/mirtmirt)
Die Payment News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Montag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

News

Klarna vergibt Unternehmenskredite an Händler: Anfang November hatte Paypal seinen Businesskredit in Deutschland gelauncht, jetzt zieht Klarna mit einem nahezu identischen Produkt nach. Unter dem Namen "Klarna Boost" können Händler, die Klarna einsetzen, Darlehen bis 100.000 Euro beantragen. Zurückgezahlt wird über einen prozentualen Anteil an den Zahlungseingängen via Klarna, die Kosten sind fix. >>> Internetworld (Klarna) >>> Internetworld (Paypal)
Auch Amazon drängt ins Finanzgeschäft und vergibt Kredite: Wer in Spanien bei Amazon einkaufen will, aber gerade kein Geld hat, kann ab sofort einen Kredit zwischen 200 und 1.000 Euro beantragen. Der Verbraucher bekommt das Darlehen zinslos, vorausgesetzt er zahlt es nach vier Monaten zurück. Die Kreditabwicklung übernimmt das Fintech Fintonic. Das Angebot wird als Testlauf für Amazons Einstieg in das Finanzgeschäft verstanden. >>> Amazon-Watchblog.de
Fintech Modifi bietet Online-Händlern Vorfinanzierung: Nelson Holzner, der Gründer des Rechnungskauf-Dienstleisters Billpay, gründet ein neues Fintech namens Modifi (Modern Digital Finance). Über die Plattform können Online-Händler einzelne Bestellungen im Wert von 5.000 bis 75.000 Euro vorfinanzieren lassen. Das Zahlungsziel liegt bei 30 bis 120 Tagen, die Kosten richten sich nach Unternehmensgröße, Bonität und Darlehenssumme. Billpay wurde 2017 von Klarna übernommen. >>> Handelsblatt.com 
Bitkom will bargeldloses Bezahlen in jedem Laden: Der Branchenverband Bitkom hat ein Positionspapier vorgelegt, in dem er gesetzliche Regelungen fordert, um bargeldloses Bezahlen in jedem Laden durchzusetzen. Der Verbraucher solle die Wahlfreiheit haben, ob er bar oder elektronisch bezahlen wolle, heißt es in dem Papier. Nicht einmal die Hälfte des Umsatzes im stationären Einzelhandel in Deutschland wird elektronisch abgewickelt, so der Bitkom.  >>> iPhone-Ticker.com  >>> Bitkom Positionspapier 
Weihnachtseinkäufe ohne Schlangestehen: In den USA haben viele Händler das ganze Jahr über mit Lösungen experimentiert, die DAS Anstehen an der Ladenkasse überflüssig machen sollen. In der Weihnachtszeit wird der kassenlose Laden in Realität, beispielsweise bei Target und Walmart. >>> Pymnts.com  >>> Adweek (premium)
Bei Kommunen ist Giropay beliebt: Immer mehr Städte und Gemeinden ermöglichen ihren Bürgern, Gebühren online zu bezahlen. Am häufigsten bieten sie dafür das Online-Überweisungsverfahren Giropay an (82 Prozent), gefolgt von Kreditkarten- (53 Prozent) und Lastschrift-Zahlungen (48 Prozent). Das hat eine Studie von ibi Research ergeben, an der auch Giropay mitgewirkt hat. >>> Kommune21.de
"Blockchain-Unternehmen haben mehr Potenzial als Kryptowährungen": In einem Video erklärt Robert Halver von der Baader Bank die aktuellen Kursverluste des Bitcoins und macht deutlich, dass die dahinter liegende Blockchain-Technologie weit interessanter für Investments ist. Sie habe großes Potenzial in Bereichen wie der Logistik, dem Vertrags- und auch dem Gesundheitswesen. >>>  Handelsblatt.com
Bitcoin.de wird zur Bank: Die Kryprowährungsbörse Bitcoin.de hat die Frankfurter Tremmel Wertpapiershandelsbank zu 100 Prozent übernommen und will nun ihr Geschäftsmodell erweitern. So sind Bitcoin-Geldautomaten und ein Einstieg ins Einlagengeschäft geplant. Der Kaufpreis liegt im unteren siebenstelligen Euro-Bereich. >>> Ariva.de
Stuttgart will "China Pay City" werden: Die Stuttgart Marketing GmbH will gemeinsam mit dem Finanztechnologiedienstleister Wirecard die chinesischen mobilen Bezahlverfahren WeChat und Alipay in mehr als 50 Orten in der Stadt wie Museen und Restaurants einführen. Zudem erhalten die Nutzer der Apps Zusatzinformationen zu der jeweiligen Einrichtung. China sei ein Wachstumsmarkt für den Tourismus in ganz Deutschland“, heißt es bei Stuttgart Marketing. >>> Pymnts.com

Kurz notiert

  • Der insolvente Peer-to-Peer-Payment-Anbieter Lendstar schlüpft unter das Dach des Zahlungsdienstleisters ePay. >>> mehr
  • Studie von  Paysafe Pay Later: Sicherheit der Online-Zahlungen steht bei Händlern an erster Stelle bei der Auswahl von Payment-Verfahren. >>> mehr
  • Das Start-up Tomorrow startet mit einer Banking-App für nachhaltiges Banking. >>> mehr

Schon gewusst …?

Köpfe der Fintech-Branche -  Arnulf Keese: Die Einführung von Internetbanking 1996 bei AOL war der erste Kontakt von Arnulf Keese mit der Payment- und Banking-Industrie. Später war er Deustchland-Chef von Paypal, seit Sommer ist er Chief Digital Officer bei der DKB. >>> PaymentandBanking.de 



Das könnte Sie auch interessieren