Payment News KW 46 12.11.2018, 14:45 Uhr

Apple Pay steht in den Startlöchern

Die Payment-News der Woche: Der Marktstart von Apple Pay steht unmittelbar bevor / Paydirekt startet die erste eigene Werbekampagne / One-Klick-Lösung von Laterpay / "Konditionen im Payment sind verhandelbar"
(Quelle: shutterstock.com/mirtmirt)
Die Payment News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Montag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

News

Apple Pay steht in den Startlöchern: Der langersehnte Marktstart von Apple Pay steht unmittelbar bevor. Auf einer Informationsseite nennt Apple erste Partner-Banken, Händler und Online-Shops, die künftig Apple Pay akzeptieren. Demnach sind unter anderem die Deutsche Bank, die Hypovereinsbank, Comdirect, die Hanseatic Bank, Fidor und N26 mit dabei. Händlerseitig akzeptieren bald die Discounter Aldi, Lidl und Netto, die Drogeriemarktkette dm, Galeria Kaufhof, Saturn, Burger King und Star Bucks Apple Pay. Allein der konkrete Starttermin ist noch immer ein Geheimnis. >>> Welt.de  >>> Golem.de
Paydirekt rührt die Werbetrommel: Gerade noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft bemüht sich Paydirekt um mehr Bekanntheit. Am 12. November startet die erste Werbekampagne, die von den Banken, den Sparkassen und Paydirekt gemeinsam durchgeführt wird. Der Schauspieler und Musiker Axel Prahl fungiert als Testimonial für die bankeneigene Bezahllösung. Schwerpunkt der Kampagne werden die eigenen hauseigenen Kanäle der Banken sein, etwa Geldautomaten, Social-Media-Auftritte der Banken sowie deren Webseiten. >>> wuv.de
Europaweit Skepsis beim digitalen Bezahlen: Europäische Unternehmen sind noch immer sehr zurückhaltend beim Einsatz digitaler Bezahlverfahren. Über alle Branchen hinweg betrachtet bieten nur 23 Prozent der Unternehmen Online-Überweisungen über Drittanbieter wie Sofortüberweisung an, jeweils fünf Prozent mobile Bezahlverfahren und digitale Geldbörsen wie Paypal. Das ergab die Studie "Europäische Zahlungsgewohnheiten 2018" des Finanzdienstleisters EOS Gruppe. >>> Finanznachrichten.de
"Konditionen im Payment sind verhandelbar": Wer seinen Kunden nicht die präferierten Zahlarten anbietet, läuft Gefahr, sie an die Konkurrenz zu verlieren. Das ist bekannt. Doch wie genau lässt sich der optimale Payment-Mix zusammenstellen? Tobias Freutel, E-Commerce-Leiter bei 4Care verrät, wie sein Zahlarten-Portfolio im Kontaktlinsen- und Brillen-Shop Lensbest.de aussieht. >>> Internetworld.de 
Laterpay bringt Lösung für freiwillige Beitragszahlungen: Der Micropayment- und Pay-on-Demand-Anbieter Laterpay hat mit "Contributions" eine neue One-Klick-Lösung für Beitragszahlungen auf den Markt gebracht. Sie ist speziell für Zeitungsverlage gedacht, die ein Spenden von Unterstützern einsammeln wollen. >>> per Mail
Sicherheit beim Raten- und Rechnungskauf: Die beiden Bezahlverfahren sind bei Online-Shoppern beliebt, bergen für Online-Händler aber ein hohes Risiko. Eine ganze Reihe Dienstleister bietet Shop-Betreibern an, dieses Risiko zu übernehmen. Doch wann lohnt sich das? In jedem Fall ist gründliches Nachrechnen angesagt, denn die oft unberücksichtigten indirekten Kosten einer Zahlart können ausschlaggebend für die Gesamtkosten sein. >>> Internetworld.de
Wirecard stattet SportScheck-Tochter mit Voucher-Lösung aus: Der Payment-Dienstleister Wirecard hat für die Sport-Erlebnisplattform Fitfox des Sporthändlers SportScheck eine Kundenbindungslösung implementiert. Sie stellt Coupons, Gutscheine und Voucher für alle digitalen Kanäle sowie physische Gutscheine für den stationären Handel bereit. Außerdem expandiert Wirecard mit seinen Zahlungslösungen nach Australien und Neuseeland. >>> Aktiencheck.de  >>> IT-Times.de

Kurz notiert

  • Der Payment-Dienstleister PPro hat eine Partnerschaft mit Chinapay vereinbart, um chinesischen Händlern den Zugang zu europäischen Zahlarten zu ermöglichen. >>> per Mail
  • Die britische Clearingbank Clearbank startet mit einem Festgeldkonto und einem Einlagenkonto für Unternehmen in dynamisches Banking. >>> mehr
  • Über Alipay wurden beim "Global Shopping Festival" von Alibaba am 11. November 2018 Warenverkäufe in einem Bruttogesamtwert von 30,8 Milliarden US-Dollar abgewickelt. >>> mehr

Schon gewusst …?

Vor zehn Jahren entstand der Bitcoin: 2008 veröffentlichte eine bisher unbekannte Person unter dem Namen "Satoshi Nakamoto" ein Papier, das die Prinzipien für autonomes, digitales Geld beschrieb. Zwei Monate später stand die Software dazu. Seither bewegt der Bitcoin mit seinen starken Kursschwankungen die Gemüter der Branche. Ein Rückblick auf die Meilensteine.  >>> Internetworld.de



Das könnte Sie auch interessieren