Payment News KW 49 03.12.2018, 13:45 Uhr

Amazon kooperiert mit Fintech Barzahlen

Die Payment-News der Woche: Amazon arbeitet mit Berliner Startup Barzahlen zusammen / Paydirekt setzt auf mehr Händler / Paypal-Rekord in der Cyber-Week / Klarna verklagt deutsches Fintech
(Quelle: shutterstock.com/mirtmirt)
Die Payment News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Montag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo

News

Amazon kooperiert mit Fintech Barzahlen: Als im Frühjahr 2013 das Bezahlverfahren Barzahlen an den Markt ging, schien es undenkbar, dass einmal der Handelsriese Amazon mit dem Unternehmen aus Berlin zusammenarbeiten würde. Doch wie eine Sprecherin des Finanz-Startups dem Handelsblatt bestätigte, ist genau das jetzt geschehen. Weitere Informationen dürfe sie nicht nennen, auch Amazon wollte sich auf Anfrage nicht zu der Kooperation äußern. >>> Handelsblatt (für Abonnenten)  
Paydirekt setzt auf mehr Händler: Zum Weihnachtsgeschäft meldet Paydirekt einen Schwung neuer Händler: Neben zwei neuen Discountern (Netto und Plus) seinen nun fünf (bzw. je nach Lesart: acht) weitere Online-Anbieter im Angebot. So habe man nun die Hälfte der Top20 Online-Shops in Deutschland im Zahlungsdienste-Portfolio. >>> IT Finanzmagazin 
Paypal-Rekord in der Cyber-Week: Allein an den fünf Tagen zwischen Cyber Monday und Black Friday hat PayPal pro Sekunde Zahlungen in Höhe von mehr als 25.000 US-Dollar abgewickelt. Am größten war das Zahlungsvolumen in diesem Jahr am Black Friday, der den Cyber Monday als größten Shopping-Tag zu überholen scheint. Aber auch Thanksgiving direkt vor dem Freitag entwickelt sich zu einem der stärksten Einkaufstage des Jahres. PayPal verzeichnete am vergangenen Donnerstag ein Wachstum im Bezahlvolumen von 41 Prozent. >>> Onlinehändler News 
Klarna verklagt deutsches Fintech: Mit seinem Dienst Sofortpay hat das Startup Fintecsystems eine Konkurrenz zu Klarna aufgebaut. Der schwedische Payment-Anbieter sieht Markenrechte verletzt und klagt. Kunden können mit Sofortpay online direkt über die Zugangsdaten ihres Online-Bankings bezahlen. >>> Gründerszene  
Wirecard integriert chinesische Zahlmethoden bei  Faber-Castell: Wirecard hat gemeinsam mit seinem Partner Safety Tax Free das deutsche Traditionsunternehmen Faber-Castell als Kunden für die Integration von chinesischen Payment-Lösungen, darunter Alipay, gewonnen. Wirecard stellt Faber-Castell, einem Anbieter von Schreib- und Zeichengeräten, einen volldigitalisierten Zahlungsansatz für die beliebtesten chinesischen Bezahlmethoden bereit. >>> Pressemitteilung  
WeChat kooperiert in Japan mit Line: Chinas größter Chat-Dienst und Payment-Anbieter WeChat  kooperiert mit der japanischen App Line. Die Partnerschaft soll chinesischen Touristen die Bezahlung in japanischen Geschäften ohne lästiges Umrechnen der Währungen ermöglichen. >>> Tech Crunch  
US-Börsenaufsicht bestraft prominente Influencer: Zum ersten Mal hat die US-Börsenaufsicht SEC prominente Influencer wegen unlauterer bezahlter Werbung für dubiose Geschäfte mit Kryptowährungen bestraft. Insgesamt müssen Profiboxer Floyd Mayweather und Hip-Hop-Star DJ Khaled 750.000 Dollar bezahlen, teilte die Behörde mit. >>> Spiegel  
Apple Pay ist da... in Belgien, Kasachstan und Saudi Arabien: Apple Pay ist schon wieder nicht, wie angekündigt, in Deutschland gestartet. Vielmehr dürfen sich seit letzter Woche die Nutzer in Belgien, Kasachstan sowie in Saudi-Arabien über Apples kontaktlosen Bezahldienst für das iPhone, iPad, die Apple Watch und den Mac freuen. Ursprünglich wurde auch über den Deutschlandstart spekuliert. >>> MacLife 

Kurz notiert

  • Der Handel mit Bitcoin befindet sich noch immer in einer gesetzlichen Grauzone. Das will die Bundesregierung jetzt ändern und schaltet die Bafin ein. >>> mehr
  • Wo sitzen Deutschlands junge Blockchain-Unternehmen und wie finanzieren sie sich? Die wichtigsten Ergebnisse des "German Blockchain Index". >>> mehr
  • Sicherheitsrelevante Vorfälle im Finanzwesen erreichten 2018 ein neues Rekordniveau. Vor allem Malware und Hacking stellen die Branche vor Herausforderungen. >>> mehr
  • Digitalisierung und FinTechs stellen eine Bedrohung für die angestammten Geschäftsmodelle der Banken dar. Banken, die den Digitalisierungstrend verschlafen, riskieren einen massiven Rückgang ihrer Erträge und Gewinne. >>> mehr
  • Steht der Bitcoin vor dem Ende? Drastische Kursverluste haben chinesischen Medien zufolge zahlreiche Bitcoin-Miner zur Aufgabe bewogen. >>> mehr
  • Das Trio, das bereits BillPay gegründet, aufgebaut und verkauft hat, meldet sich mit Modifi zurück. Das Startup soll Händlern bei Vorfinanzierungen helfen. >>> mehr 

Schon gewusst …?

Warum die Payment-Pläne des Handels zum Scheitern verurteilt sind: Wer dominiert in Zukunft den Bezahlvorgang am stationären Point of Sale - weiterhin die Banken? Oder Google Pay bzw. Apple Pay? "Weder, noch!", heißt es nun aus dem deutschen Einzelhandel. Der nämlich arbeitet mit "Hippos" (Händler-initiiertes Instant Payment am POS) an einer eigenen Bezahllösung für die Ladenkasse. >>> Finanz-Szene  



Das könnte Sie auch interessieren