Plattform "Downtown" 07.07.2020, 13:00 Uhr

Bozen bekommt einen lokalen Online-Marktplatz

Die Corona-Pandemie hat dem Geschäftsmodell lokaler Marktplätze neuen Auftrieb gegeben. Jetzt eröffnet auch die Südtiroler Landeshauptstadt Bozen einen Online-Marktplatz unter dem Namen BZHeartbeat. Technologiepartner ist die deutsche Software-Schmiede Shopware.
(Quelle: Screenshot )
Schon länger haben sich die Betreiber verschiedener Geschäfte, Lokale und Dienstleister in der historischen Altstadt von Bozen unter dem Namen BZHeartbeat zusammengeschlossen. Die Corona-Krise hat den Einzelhandel in der Hauptstadt der italienischen Provinz Südtirol voll getroffen - neue Initiativen waren gefragt. 
Während des Corona-Lockdowns nahm diese Gruppe von Händlern an einer Webinarreihe zum Thema E-Commerce von der Shopware-Partneragentur teamblau teil. Hier sollten die Händler mit der nötigen Online-Kompetenz ausgestattet werden, um die Krisenzeiten gut überstehen zu können. In diesem Rahmen stellte teamblau den Teilnehmern das Projekt "Downtown" vor.
Dahinter verbirgt sich eine Initiative des deutschen Shopsoftware-Herstellers Shopware, Gemeinden in Deutschland die Nutzung der Shopware-Plattform kostenlos zu ermöglichen, um Corona-bedingte Umsatzausfälle kompensieren zu können. Das Projekt stieß auch in Bozen auf positive Resonanz, so konnte temblau mit der Umsetzung beginnen.

Vollausbau bis 2022

Zu Beginn werden knapp 60 Händler und Unternehmen aus der ganzen Stadt mit Downtown online gehen. Einige mit Produkten und Gutscheinen, andere nur mit Showcase-Produkten, wieder andere nur mit Geschäftsprofil und direktem Link zum eigenen bereits bestehenden Online Shop.
Doch die Plattform soll nicht nur kurzfristige Hilfe in der Krise sein, sondern zum dauerhaften Standbein der Händler werden. So ist geplant, den Basis-Marktplatz BZHeartbeat bis 2022 in der Endausbaustufe zu einem vollwertigen Marktplatz auszubauen.
Dazu werden die einzelnen Händler und Unternehmen mittelfristig mit einer eigenen Shopware-Instanz ausgestattet und damit deutlich umfangreicher agieren können. BZHeartbeat soll Bozens Antwort auf den wachsenden Einfluss von Amazon werden, das hoffen zumindest die Initiatoren.
Das Marktplatzprojekt von Bozen ist in deutscher und italienischer Sprache unter www.bzheartbeat.it verfügbar.


Das könnte Sie auch interessieren