Microsoft-Messenger 15.10.2014, 14:15 Uhr

Skype präsentiert Snapchat-Konkurrenten Qik

Skype stellt mit Qik einen neuen Video-Messenger im Stil von Snapchat vor. Der plattformübergreifende Dienst versendet kurze Videos, die nur eine bestimmte Zeit abrufbar sind.
(Quelle: Shutterstock.com/sarahdesign)
Microsoft erweitert seine Skype-Dienste um den Video-Messenger Qik. Mit der Smartphone-App versenden Nutzer kurze Video-Botschaften mit einer Maximallänge von 42 Sekunden, um sich miteinander auszutauschen. Das funktioniert sowohl im Single-Chat wie auch in der Gruppe. Aufgenommen werden die Videos wahlweise über die Front- oder die Hauptkamera des Smartphones, ein nahtloser Wechsel der Kameras während der Aufnahme ist ebenso möglich.
Wie beim Wettbewerber Snapchat sind versendete Videos nur zeitlich begrenzt abrufbar. Im Fall von Qik werden die Botschaften nach zwei Wochen automatisch gelöscht. Manuell lassen sie sich auch früher entfernen - unabhängig davon ob der Empfänger das Video bereits gesehen hat. 
Neben herkömmlichen Video-Botschaften lassen sich mit Skype Qik auch sogenannte "Qik Fliks" versenden. Das sind kleine GIF-Clips mit einer Dauer von fünf Sekunden, die Qik lokal speichert. Sie sollen für schnelle Reaktionen dienen oder als kurze Antwort, wenn der Nutzer gerade nicht die Möglichkeit hat, ein Video aufzunehmen. Bis zu zwölf dieser "Qik Fliks" speichert die Smartphone-App. Für Nutzer von Windows-Phone ist die Qik-Flik-Funktion derzeit jedoch nicht erhältlich.
Die Anmeldung zu Qik erfolgt nicht über ein Skype- oder Microsoft-Konto, sondern über die Mobilfunknummer wie dies etwa auch bei WhatsApp der Fall ist. Qik ist kostenlos über Google Play, iTunes oder den Windows Phone Store erhältlich und werbefrei. Wie Microsoft in Zukunft durch den Dienst Geld verdienen will, ist daher noch offen.
Snapchat, das inzwischen mit fast zehn Milliarden US-Dollar bewertet wird, will mehr aus seinem Service herausholen und wird künftig auch Werbung anzeigen.



Das könnte Sie auch interessieren