Übernahme 22.05.2018, 10:57 Uhr

Microsoft kauft KI-Entwickler Semantic Machines

Konversationen mit Maschinen sollen natürlicher klingen. Dazu investiert Microsoft in KI und übernimmt das Start-up Semantic Machines.
(Quelle: Shutterstock.com/Asif Islam)
Chatbots waren im vergangenen Jahr der große Trend. Damit der letzte Schrei mehr nach Mensch und weniger nach Maschine klingt, legt sich Microsoft jetzt ein Unternehmen zu, das sich auf die sogenannte Conversational Artificial Intelligence spezialisiert hat. 
Und nicht nur das. Das 2014 gegründete Start-up Semantic Machines soll nach Plänen von Microsoft außerdem in ein "Conversational AI Center of Excellence" eingegliedert werden, das Microsoft in Berkeley, Kalifornien, einrichten will, so David Ku, Microsofts CTO in einem Blogbeitrag.

Microsofts digitaler Assistent Cortana

Semantic Machines dürfte somit wohl auch an Microsofts eigenem digitalen Assistenten Cortana mitarbeiten, sowie auch an dem Social Chatbot Xiaolce, bei dem sich Microsoft derzeit auf Spracherkennung und auf die gleichzeitige Kommunikation in beide Richtungen - Hören und Sprechen - konzentriert.
Bisher hat Semantic Machines Lösungen für Unternehmen und keine eigenen Endprodukte entwickelt. Der Mitarbeiterstamm von Semantic Machines wechselt zu Microsoft.
Bei seinem Sprachassistent Cortana arbeitet Microsoft übrigens auch mit Amazons Alexa zusammen.



Das könnte Sie auch interessieren