Myspace-Musikchef geht 25.02.2011, 08:28 Uhr

Weniger Nutzer und kein Präsident

Nicht nur das soziale Netzwerk Myspace, auch der Musik-Streaming-Bereich des Medienportals kränkelt. Jetzt wurde bekannt, dass der Präsident von Myspace Music, Courtney Holt, seinen Posten verlässt. Das Ganze geschieht vor dem Hintergrund sinkender Nutzerzahlen für den Musikdienst.
MySpace-Musikchef geht
Holt räumt seinen Posten, bleibt aber Myspace weiter erhalten. So schreibt Myspace-Präsident Mike Jones in einer von Techcrunch zitierten internen Mail. Statt seiner bisherigen Position als Präsident von Myspace Music werde Holt in den nächsten Wochen die Rolle eines Beraters von MsSpace und News Corp. übernehmen. Er bleibe auch weiter dem Vorstand von Myspace Music erhalten.
In der Interimsphase übernimmt Sam Wick das Marketing. Um das Tagesgeschäft kümmert sich Mike Jones selber.
Nicht nur intern, auch extern sieht es für den Musik-Streaming-Dienst nicht gut aus. Der letzten Comscore-Statistik zufolge ging die Zahl der User von Myspace Music allein von Dezember 2010 bis Januar 2011 von rund 22,5 Millionen auf 17 Millionen zurück. Vor einem Jahr hatte der Dienst noch doppelt so viele Nutzer (rund 31 Millionen).



Das könnte Sie auch interessieren