Offline-Feature stößt auf Vevos Ablehnung 23.09.2013, 09:12 Uhr

Videos nur online gucken

Vevo will das neue Offline-Feature von Youtube nicht mittragen. Der Videodienst, der einer der wichtigsten Inhaltslieferanten des Portals ist, erlaubt seinen Nutzern nur das Abspielen von Clips über die mobilen Youtube-Apps, wenn sie online sind.
Offline-Feature stößt auf Vevos Ablehnung
Ab November 2013 will Youtube seine Nutzer auch offline Videos schauen lassen. Content-Lieferant Vevo will sich aus diesem Angebot aber ausklinken: "Wir werden das Abspielen von unseren Musikvideos oder anderen Inhalten im Offline-Modus nicht erlauben", so eine Firmensprecherin gegenüber dem US-Entertainment-Magazin .
Unter den Inhalten, die Vevo auf Youtube anbietet, sind die Top-Videos von aktuellen Stars aus der Musikszene. Dies könnte der Grund für das Ausklinken des Musikdienstes aus dem Offline-Clip-Angebot sein: Die Lizenzvereinbarungen mit den Musik-Labels könnten die Verwendung von Clips offline verhindern. Darüber hinaus hat Vevo eigene mobile Streaming-Apps im Angebot, die der Musikdienst stärker in den Vordergrund stellen möchte - immerhin erfolgt die Hälfte der Vevo-Seitenaufrufe in den USA mittlerweile über Apps von Vevo.
In Deutschland hat sich Vevo gerade erst mit der Gema geeinigt und hofft, seine Musikplattform noch in diesem Jahr hierzulande zu starten. Mit der Ankündigung des Offline-Video-Features hatte Youtube erst vergangene Woche überrascht.



Das könnte Sie auch interessieren