Baidu festigt seine Marktposition in China 01.02.2011, 10:44 Uhr

Suchmaschine verdreifacht Gewinn

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte: Während Google in China mit den Behörden im Clinch liegt, steigen bei der chinesischen Suchmaschine Baidu Gewinn- und Umsatzzahlen für das vierte Quartal 2010.
Baidu bringt Quartalsbericht
Im Schlussquartal 2010 verzeichnete Baidu einen Umsatz von 371,3 Millionen US-Dollar. Das sind 94,4 Prozent mehr als im vierten Quartal 2009. Beim Gewinn gab es noch erfreulichere Zahlen für das Unternehmen: Im vierten Quartal flossen 175,9 Millionen US-Dollar in die Kassen des Suchmaschinenunternehmens und damit fast drei Mal so viel wie im Vorjahresquartal (62,7 Millionen US-Dollar).
Auch im Jahresvergleich schloss Baidu 2010 gut ab: Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz hier um 78 Prozent auf rund 1,2 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn stieg um 137,4 Prozent auf 543,1 Millionen US-Dollar.
In Zukunft wolle das Unternehmen seine Suchdienste um andere Onlineaktivitäten wie E-Commerce und Social Networking erweitern, sagte Baidu-CEO Robin Li. Für das jetzt laufende, erste Quartal 2011 erwartet Baidu einen Umsatz von mindestens 360,6 Millionen US-Dollar.



Das könnte Sie auch interessieren