Browser-basiertes Spotify? 10.09.2012, 11:38 Uhr

Streaming aus dem Browser

Spotify bastelt an einem Neuanfang: Der Musikdienst will nicht nur mit einem Redesign eine frische Brise in den Musikgenuss bringen, sondern soll daran arbeiten, sich als browser-basierter Dienst neu zu präsentieren.
Browser-basiertes Spotify
Runter von der Desktop-App und rein in den Browser. Das scheint das Motto des Redesigns bei Spotify zu sein. Brancheninsidern zufolge bereitet sich der Musikdienst derzeit darauf vor, ins Web umzusteigen.
Darüber hinaus stehe ein überarbeiteter Look der Spotify-Seite ins Haus, so Techcrunch. Dabei soll in Zukunft mehr Betonung auf das Entdecken von Musik gelegt werden, und zwar über die Möglichkeit, den Musiklisten von Freunden zu folgen. Möglicherweise könnte auch der Abopreis herabgesetzt werden, um mehr Musikliebhaber in das Netzwerk des Dienstes zu ziehen.
Mit einer Browser-Version könnte sich der schwedische Musikdienst, der vor rund einem Jahr in den USA an den Start ging, als starke Konkurrenz für das On-demand-Webradio von Pandora erweisen. In Deutschland gibt es Spotify seit März 2012.



Das könnte Sie auch interessieren