Leser von Times und Sunday Times sollen zahlen 26.03.2010, 12:33 Uhr

Murdoch bittet für Onlineangebote zur Kasse

Der US-Medienkonzern News Corp. will die Nutzer ab Juni für die Onlineangebote der britischen Times und der Sonntagszeitung Sunday Times zur Kasse bitten. Bereits im Mai 2008 hatte Rupert Murdoch diese Pläne angekündigt.
Leser von Times und Sunday Times sollen zahlen
Die Nutzer der Onlineausgaben der beiden Zeitungen sollen für 24 Stunden ein britisches Pfund für den Zugriff auf die Meldungen zahlen. Für das Wochenabo sollen zwei Pfund fällig werden. Eine Testphase des Paid-Content-Modells soll nach dem Relaunch der Webseiten der Newsportale gestartet werden. Beide Zeitungen erhalten nach dem Relaunch eigene Onlineportale. User erhalten aber online Zugriff auf beide Zeitungen.
Mit diesen beiden Blättern wagt die News Corp. beziehungsweise deren britische Tochter News International einen Anfang. Später sollen auch die Boulevard-Zeitungen The Sun und News of the World folgen.



Das könnte Sie auch interessieren