03.03.2008, 10:08 Uhr

René Lamsfuß

United Internet Media muss seinen Marktforschungschef an Nielsen Online abgeben - und die AGOF verliert einen ihrer fähigsten Köpfe.
Geht zu Nielsen: René Lamsfuß
Eine Personalie, die es in sich hat: Am Montag tritt René Lamsfuß seine Stelle als Senior Director Product and Methodology EMEA bei Nielsen Online an. Aus der Tatsache, dass Nielsen diese Position extra für Lamsfuß geschaffen hat, darf man schließen, dass sich der US-Reichweitenforscher intensiv um den Marktforschungsexperten der United Internet Media bemüht hat. Doch nicht nur UIM muss jetzt einen Bürostuhl neu besetzten - die größere Lücke hinterlässt Lamsfuß eindeutig bei der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (AGOF), wo er seine Ämter niedergelegt hat. An der Entwicklung der Zählmethoden, mit denen die AGOF ihre Internet Facts zu einem der bestimmenden Gradmesser für Online-Reichweiten in Deutschland gemacht hat, war Lamsfuß als Mitglied der technischen Kommission entscheidend beteiligt.
Seinen Aufgaben als AGOF-Geschäftsführer werden vorerst von den Vorständen Jürgen Sandhöfer und Wolfgang Dittrich übernommen. Ein Verbleib bei der AGOF trotz des Wechsels von UIM zu Nielsen verbot sich aus naheliegenden Gründen. Bei Nielsen soll der Onlinereichweiten-Kenner zusammen mit Branchenverbänden und Kunden die Nielsen-Online-Messmethoden für den europäischen Markt weiterentwickeln - also eine Konkurrenz zur AGOF aufbauen. Dort will man am 10. März beschließen, wie man den vakanten Bürostuhl neu - und adäquat - besetzt.



Das könnte Sie auch interessieren