04.01.2008, 12:06 Uhr

Mehr Umsätze mit Bannerwerbung

Aller Euphorie um Videowerbung & Co . zum Trotz - auch Display-Werbung im Web hat ihre Daseinsberechtigung.
Bis zum Jahr 2009 sollen die Umsätze mit Display-Werbung in den USA um 20 Prozent auf zehn Milliarden Dollar steigen. Das prognostiziert die amerikanische Bank J. P. Morgan in einer aktuellen Studie. "Im Jahr 2007 beobachteten wir einen Zunahme von Werbeformaten im Bereich sozialer Netzwerke wie Myspace und Facebook und auch E-Commerce-Sites versuchten, ihre Besucher zu monetarisieren", analysiert Marktforscher Imran Khan. In der Folge sei es zu einer Fragmentierung von Zielgruppen gekommen und zu einer Verschiebung in der Vermarktung weg von Premiuminhalten hin zu Restplätzen.
Wenn aufgrund der bevorstehenden Präsidentschaftswahlen die Nachfrage nach Online-Werbung insgesamt steigt, soll nach Meinung von Khan insbesondere Yahoo davon profitierendas 2007 mehr als eine Milliarde Dollar in den Kauf eines Werbenetzwerks investiert hat und es 2008 schaffen soll, neben Premium-Seiten über Geo- und Behavioral Targeting auch Nischensites und Restplätze zu vermarkten.



Das könnte Sie auch interessieren