Kostenloses Angebot 23.06.2016, 15:30 Uhr

Telekom startet WLAN-Telefonie - mit Einschränkungen

Nach Vodafone startet nun auch die Deutsche Telekom ihr eigenes WiFi-Calling-Angebot. Damit können Kunden beispielsweise in Gebäuden mit schlechter Mobilfunkversorgung via WLAN telefonieren.
(Quelle: Samsung )
Vodafone hatte bereits Im Mai sein eigenes WiFi-Calling-Angebot gestartet, bei Telefónica können Kunden bereits seit vergangenem Jahr über eine separate App diesen Dienst nutzen. Nun zieht die Deutsche Telekom nach. Bei den Bonnern heißt das Produkt WLAN Call und erlaubt das Telefonieren übers WLAN, beispielsweise in Gebäuden, in denen die Abdeckung mit Mobilfunk unzureichend ist.
Zum Anfang steht die kostenlose Option allerdings nur einem sehr eingeschränkten Kundenkreis zur Verfügung. Zunächst einmal muss der Kunde entweder ein Samsung Galaxy S6 oder S6 edge besitzen, außerdem ist ein  VoLTE-fähiger Mobilfunkvertrag (Voice over LTE) Voraussetzung. Weitere Smartphones sollen laut Telekom aber in den nächsten Monaten folgen.
Den Angaben zufolge sind bereits Datenraten von 100 KBit/s ausreichend für die Telefonie. Laufende Gespräche werden im Inland außerhalb eines WLAN-Netzes bei ausreichender Signalstärke unterbrechungsfrei über das LTE-Netz weitergeführt, verspricht der Netzbetreiber.
Die Telekom weist ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung in allen WLAN-Netzen möglich ist, also auch in öffentlichen Hotspots oder (im Gegensatz zu Vodafone) im Ausland - was deutliche Einsparpotenziale mit sich bringt. Denn während die Minutenpreise im EU-Ausland inzwischen vergleichsweise günstig beziehungsweise von vorne herein im Tarif enthalten sind, zahlt man in Übersee oder anderen Nicht-EU-Ländern immer noch extrem hohe Gebühren.

Kein Ersatz für echte IP-Telefonie

Trotzdem sollten die Kunden nicht bedenkenlos telefonieren. Die Abrechnung von WLAN Call erfolgt im Ausland wie ein aus Deutschland geführtes Telefonat. Verfügt der Kunde über eine Allnet Flat in alle Netze, sind auch die Gespräche über WLAN Call nach Deutschland abgedeckt.
Will man aber von Deutschland ins Ausland telefonieren, zahlt man die Preise, als ob das Gespräch über das Mobilfunknetz liefe. Für die komplette Umgehung der Gebühren muss man nach wie vor auf IP-Telefonie-Dienste wie etwa WhatsApp zurückgreifen.
Die Nutzung von WLAN Call ist für die Kunden denkbar einfach gelöst: Sie müssen keine App installieren, sondern lediglich die Software auf ihrem Galaxy-Smartphone aktualisieren, der Anruf-Button erhält dadurch zusätzliche Funktionen für die WiFi-Telefonie.



Das könnte Sie auch interessieren